Höngger.ch

6°C1°C am 21. November 2019
Hönggerwald: Die Rinne zeugt von reger Grabtätigkeit.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Hönggerwald: Die Rinne zeugt von reger Grabtätigkeit.

Mach’s wie der Dachs

18. November 2019 .

Manche von uns haben irgendwann nach Weihnachten genug von Kälte und Schneematsch. Wäre es dann nicht ab und zu schön, an einem kuscheligen Ort eine Winterruhe abhalten zu können?

weiterlesen
Abendsegler: so isst man Insekten stilgerecht.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Abendsegler: so isst man Insekten stilgerecht.

Zeig mir dein Gebiss…

5. November 2019 .

… und ich sag dir, was du isst. Dass wir wie Schweine essen, hören wir nicht gerne. Ebenso wenig erfreulich ist, dass wir die Schweine gar nicht richtig essen können – ausgerechnet in der Zeit der «Metzgete».

weiterlesen
Der Kartoffelkäfer aus Mexiko hat bei uns keine Fressfeinde.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Der Kartoffelkäfer aus Mexiko hat bei uns keine Fressfeinde.

Tierische Neuzuzüger in Höngg

24. September 2019 .

Die Zusammensetzung der Höngger Fauna ist nicht konstant, sondern sie wandelt sich laufend – in der Vergangenheit, heute und in Zukunft. Während einzelne Tierarten aussterben, kommen neue dazu und andere kehren zurück. Und dies alles mit oder ohne Zutun des Menschen.

weiterlesen
Papilio machaon beim Nektarsaugen.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Papilio machaon beim Nektarsaugen.

Schönheitskonkurrenz

26. August 2019 .

Gäbe es eine Schönheitskonkurrenz unter unseren Tagfaltern, würde der Schwalbenschwanz wohl in den ersten Rängen landen. Doch mindestens so schön wie der Schmetterling ist seine Raupe, die jetzt in zweiter Generation bewundert werden kann.

weiterlesen
Morgens erscheinen Blindschleichen an der Oberfläche, um sich an einem Sonnenplatz aufzuwärmen.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Morgens erscheinen Blindschleichen an der Oberfläche, um sich an einem Sonnenplatz aufzuwärmen.

Gesucht: Blindschleichen

12. August 2019 .

Beim Umschichten des Komposthaufens saust plötzlich ein schlangenförmiges Tier davon. Man erschrickt kurz, um gleich aufzuatmen, denn es ist «nur» eine Blindschleiche. Sie hat im Kompost ein optimal sicheres und warmes Versteck mit genügend Nahrung gefunden.

weiterlesen
Gryllus campestris gehört zu den Langfühlerschrecken.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Gryllus campestris gehört zu den Langfühlerschrecken.

Vorferienstimmung dank Grillensaison

7. Juni 2019 .

Warme Abende, feurige Sonnenuntergänge, das Meeresrauschen wird übertönt vom Gesang der Zikaden – Sommerferien am Mittelmeer. Doch: Warum bloss in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

weiterlesen
In der dichten Bodenvegetation verlaufen die Pfade der Rötelmaus oberirdisch.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

In der dichten Bodenvegetation verlaufen die Pfade der Rötelmaus oberirdisch.

Rotpelzchen

20. Mai 2019 .

«Fuchs» werden wohl die meisten antworten, wenn ein rötliches Höngger Säugetier gefragt ist. Doch neben dem Rotfuchs gibt es im Wald ein zweites rotes Säugetier, nur ist dieses ganz klein – ein Rotpelzchen eben.

weiterlesen
Es ist Paarungswetter für die Weinbergschnecken.
Foto: Hans-Peter Stutz

Es ist Paarungswetter für die Weinbergschnecken.

Es git keis brävers Tierli…

26. April 2019 .

Auch wenn ihre Paarungs- und Fressgepflogenheiten nicht ganz so brav sind, faszinierende Weichtiere sind sie trotzdem. Sobald es etwas feucht, aber nicht allzu kalt ist, erscheinen in den Höngger Gärten die Weinbergschnecken.

weiterlesen
Auch beim Schoggi-König ist dies leider die letzte Hasen-Saison.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Auch beim Schoggi-König ist dies leider die letzte Hasen-Saison.

Wem sagt der Fuchs noch gute Nacht?

8. April 2019 .

Wie war es doch aufregend, als Kind Ostereier zu suchen. Riesig erschien einen aus der Knirpsen-Perspektive Grossmutters Garten, unendlich vielfältig die Verstecke, die der Osterhase ausgesucht hatte. Doch nach dem Glauben an den Osterhasen verschwanden leider auch die Feldhasen.

weiterlesen
Feldsperlinge, mit schwarzem Wangenfleck und brauner «Kappe», brüten gerne in Vogelnistkästen.
Foto: Dr. Hans-Peter B. Stutz

Feldsperlinge, mit schwarzem Wangenfleck und brauner «Kappe», brüten gerne in Vogelnistkästen.

Nur ein Spatz?

25. März 2019 .

Kaum jemand schenkt Spatzen besondere Beachtung, diesen Allerweltsvögeln und Kulturfolgern schlechthin. Zu Unrecht, denn von allen Dächern pfeifen sie schon lange nicht mehr und Spatz ist nicht gleich Spatz.

weiterlesen
1 2 3