Höngger.ch

11°C9°C am 30. Oktober 2020

Tatort Kreis 10

Auf dem Müseli auf der Waid lag damals eine Kanonenstellung der russischen Armee.
Foto: Stefan Hohler

Auf dem Müseli auf der Waid lag damals eine Kanonenstellung der russischen Armee.

Als Kanonenkugeln über Höngg und Wipkingen flogen

25. September 2020 .

Dieser aussergewöhnliche Tatort unterscheidet sich stark von anderen und liegt bereits über 200 Jahre zurück: Auch wenn heute nichts mehr ausser einigen skurrilen Strassen- und Ortsnamen daran erinnert, verbreiteten Napoleons Truppen damals Angst und Schrecken. 

weiterlesen
Eine Bombe unter einem Auto an der Reinhold-Frei-Strasse sorgte für Angst und Schrecken.
Foto: Stefan Hohler

Eine Bombe unter einem Auto an der Reinhold-Frei-Strasse sorgte für Angst und Schrecken.

Der Bombenleger von Höngg

11. September 2020 .

Im Dezember 2006 versuchte ein 32-jähriger Mann eine Bombe unter einem Auto im Riedhof explodieren zu lassen. Das Attentat scheiterte, und der Bombenleger wurde zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt.

weiterlesen
Lenzlinger und zwei Mitarbeiter präsentieren sich mit Doggen und Waffen vor dem Haus an der Ackersteinstrasse.
Foto: BStU

Lenzlinger und zwei Mitarbeiter präsentieren sich mit Doggen und Waffen vor dem Haus an der Ackersteinstrasse.

Wer hat Hans Ulrich Lenzlinger ermordet?

14. August 2020 .

Hans Ulrich Lenzlinger war in den 70er-Jahren eine Höngger Berühmtheit. Der Fluchthelfer und Lebemann wurde 1979 in seinem Haus an der Ackersteinstrasse ermordet.

weiterlesen
Unweit des Restaurants Grünwald wurde ein junger Mann in einem parkierten Auto hingerichtet.
Foto: Stefan Hohler

Unweit des Restaurants Grünwald wurde ein junger Mann in einem parkierten Auto hingerichtet.

Im Auto mit zwei Kopfschüssen hingerichtet

31. Juli 2020 .

Vor über 24 Jahren ereignete sich im Höngger Grünwald ein brutales Tötungsdelikt. Ein 26-jähriger Kosovo-Albaner wurde mit zwei Schüssen im Auto ermordet. Der Hauptverdächtige musste nach viereinhalb Jahren mangels Beweisen freigesprochen werden.

weiterlesen
Die völlig verängstigte Frau sprang vom Hardeggsteg in die 13 Grad kalte Limmat und ertrank.
Foto: Stefan Hohler

Die völlig verängstigte Frau sprang vom Hardeggsteg in die 13 Grad kalte Limmat und ertrank.

Aus Angst vor Dobermann in die Limmat gesprungen

8. Juni 2020 .

Django, ein aggressiver Dobermann, verursachte im November 2000 den Tod einer 33-jährigen Frau. Die Spaziergängerin sprang vom Hardeggsteg in die kalte Limmat und ertrank. Die Halterin des Hundes wurde wegen unterlassener Nothilfe angeklagt und verurteilt.

weiterlesen
Von hier aus, wo die Tièchestrasse in den Bucheggplatz mündet, hat der unbekannte Täter auf den Autofahrer geschossen.
Foto: Stefan Hohler

Von hier aus, wo die Tièchestrasse in den Bucheggplatz mündet, hat der unbekannte Täter auf den Autofahrer geschossen.

Schuss aus dem Hinterhalt

25. März 2020 .

Er gilt als einer der rätselhaftesten Zürcher Kriminalfälle: Der tödliche Schuss auf einen Autofahrer im Bucheggplatz-Kreisel vor über 23 Jahren.

weiterlesen