Höngger.ch

6°C-1°C am 28. Januar 2020

Stadt

Ehemaliges Pfarrhaus wird zum Kindergarten

15. Januar 2020 .

Das ehemalige Pfarrhaus der Kirche Wipkingen wird für einen Kindergarten und Betreuung gemietet und ausgebaut.

Aufgrund der steigenden Anzahl Kinder im Einzugsgebiet der Schule Waidhalde werden zusätzliche Kindergarten- und Betreuungsplätze benötigt. Deshalb wird zusätzlich zur Sakristei an der Wibichstrasse 43 neu auch das ehemalige Pfarrhaus der Kirche Wipkingen an der Wibichstrasse 41 von der evangelisch-reformierten weiterlesen

Fassadenansicht Neubau Bäulistrasse 6c.
Foto: zvg

Fassadenansicht Neubau Bäulistrasse 6c.

Baustelleninformation für Bäulistrasse

10. Dezember 2019 .

Die Bäulistrasse wird ab Januar vorübergehend nicht durchgängig befahrbar sein. Grund dafür ist ein Bauvorhaben im unteren Bereich der Strasse. Der Bauherr möchte die Anwohnerinnen informieren und sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.

weiterlesen
Visualisierung eines Doppelgelenktrolleybusses auf der Linie 80
Foto: VBZ

Visualisierung eines Doppelgelenktrolleybusses auf der Linie 80

Projektierung Elektrifizierung Linien 69 und 80

10. Dezember 2019 .

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben im November mit den Projektierungsarbeiten zur Elektrifizierung der Linien 69 und 80 begonnen. Der Zürcher Regierungsrat hat dazu einen Kredit in der Höhe von rund 3,4 Millionen Franken gesprochen.

weiterlesen
Rolf Studer, der Gesamtprojektleiter der Erneuerung vom ewz Unterwerk Hönggerberg, führte durch den Rundgang.
Foto: Daniel Diriwächter

Rolf Studer, der Gesamtprojektleiter der Erneuerung vom ewz Unterwerk Hönggerberg, führte durch den Rundgang.

Unter Strom: Zu Besuch im «Hönggi»

5. November 2019 .

Die Stadt Zürich lud Interessierte zu einem Rundgang in das erneuerte ewz-Unterwerk Hönggerberg ein. Dieses versorgt Höngg sowie Teile von Affoltern mit Elektrizität.

weiterlesen
Hierhin wird die Bushaltestelle des 38ers stadtauswärts verschoben.
Foto: Fredy Haffner

Hierhin wird die Bushaltestelle des 38ers stadtauswärts verschoben.

Überzeugt das «Bauprojekt Regensdorferstrasse»?

23. Oktober 2019 .

Im Tagblatt vom 25. September schrieb das Tiefbauamt der Stadt Zürich das Strassenbauprojekt Regensdorferstrasse, Abschnitt Hausnummer 4 bis 109, aus. Damit verbunden ist die öffentliche Planauflage im Sinne des Mitwirkungsverfahrens gemäss Strassengesetz. Der «Höngger» hat sich die Pläne angeschaut – und hatte da noch ein paar Fragen.

weiterlesen
Die Bauprofile zeigen an, wo die schallhemmenden Lägerblenden am Schützenhaus angebaut werden.
Foto: Fredy Haffner

Die Bauprofile zeigen an, wo die schallhemmenden Lägerblenden am Schützenhaus angebaut werden.

Künftig etwas leiser

23. Oktober 2019 .

Am 5. März hatte die Baudirektion des Kantons Zürich per Verfügung die Lärmschutzmassnahmen für die Schiessanlage Hönggerberg festgesetzt. Nun handelt die Schiessplatzgenossenschaft Höngg, Betreiberin der Anlage, und investiert in Schallschutzmassnahmen.

weiterlesen
Die Einwendungen gegen die geplanten Strassenbauprojekte Segantinistrasse und Kettberg wurden teilweise berücksichtigt.
Foto: Archiv Höngger

Die Einwendungen gegen die geplanten Strassenbauprojekte Segantinistrasse und Kettberg wurden teilweise berücksichtigt.

Es werden weniger Parkplätze abgebaut als geplant

22. Oktober 2019 .

Im Mitwirkungsverfahren zu zwei Strassenbauprojekten im Stadtquartier Höngg haben sich viele Anwohnende gegen die geplante Reduktion der Blauen Zone ausgesprochen. Das Tiefbauamt geht teilweise auf diese Einwendungen ein.

weiterlesen

Suchtbehandlung Frankental wird zur Suchtfachklinik Zürich

18. Oktober 2019 .

Am 15. Oktober hat die ehemalige Suchtbehandlung Frankental neu als «Suchtfachklinik Zürich» an der Emil-Klöti-Strasse 14-18 ihre Pforten geöffnet.

Seit mehr als 36 Jahren sind in der Suchtbehandlung Frankental mehrere tausend abhängige Menschen in den Bereichen Entzug, Entwöhnung und Integration behandelt und betreut worden. An den alten Standorten in Höngg und in Seebach wiesen die denkmalgeschützten Gebäude mit der weiterlesen

Die Stadtwinzerin Karin Schär vor «ihren» Räuschling-Reben.
Foto: Patricia Senn

Die Stadtwinzerin Karin Schär vor «ihren» Räuschling-Reben.

«Ich bin ein geselliger Mensch»

24. September 2019 .

Karin Schär ist die neue Stadtwinzerin bei Grün Stadt Zürich. In Zukunft wird sie dem Wein vom Chillesteig ihre eigene Handschrift geben: Authentisch und frisch soll er sein, so wie sie selbst.

weiterlesen
1 2 3 34