Höngger.ch

7°C3°C am 7. Dezember 2019

Fokus: Rütihof

Luftaufnahme von 1981.

Zwei Quartierpläne, die alles umpflügten

3. Dezember 2019 .

Dass der Rütihof heute so aussieht, wie er aussieht, geht auf das Jahr 1963 zurück. Damals wurde aus einer Landwirtschaftszone Bauland. Mit dem Quartierplan Nr. 458, Rütihof, wurden Grundstücke abgetauscht, Strassen gebaut und bestimmt, wo wie viel gebaut werden darf und wer wie viel für die Erschliessungskosten bezahlen muss. Bis heute wirken die Ereignisse jener Zeit nach.

weiterlesen

Eine unendliche Geschichte

3. Dezember 2019 .

Dass die letzte grosse Bauparzelle im Rütihof, jene an der Ecke Frankentaler-/Regensdorferstrasse, überbaut wird, ist sicher. Bloss wann und wie, darüber wird seit 1989 gerungen. Ein Überblick der Ereignisse.

1989
7. Februar, Stadträtin Ursula Koch lädt alle Interessierten zu einer Orientierungsversammlung «Offene Planung Rütihof».

1999
Die Stadt Zürich sucht im Rahmen des Legislaturziels «10'000 Wohnungen» nach gemeinnützigen Investoren, um das letzte freie grosse Grundstück (HG 7471) an der Ecke Frankentaler-/Regensdorferstrasse weiterlesen

Daniela Schwarz hat den Rütihof in den letzten Jahrzehnten schätzen gelernt.

Zeugin der Verwandlung eines Quartiers

3. Dezember 2019 .

Der ehemalige Bauernweiler Rütihof ist in den letzten Jahrzehnten zu einer Siedlung herangewachsen, die selbst schon bald die Grösse einer Kleinstadt aufweist. Der «Höngger» hat mit einigen Bewohner*innen über das Leben in diesem Quartier, ihre Wünsche und Bedürfnisse gesprochen.

weiterlesen
Die drei Organisatorinnen des Spielenachmittags im Rütihof.

60+ im Rütihof

19. November 2019 .

Wie leben eigentlich die über 60-Jährigen im Rütihof? Was sind ihre Wünsche? Und wie könnte ihren Bedürfnissen besser begegnet werden? In einer Projektarbeit wurden im Laufe dieses Jahres genau diese Fragen gestellt – aus den Antworten ergab sich ein neues Projekt.

weiterlesen