Höngger.ch

27°C24°C am 20. August 2018

Immer Monat übrig am Ende des Geldes

16. Mai 2018 .

Das Fokusthema dieser und der nächsten Ausgabe widmet sich dem Thema Armut. Armut? In der reichen Schweiz? In Höngg? Ja, auch wenn Armut in Höngg kaum sichtbar und statistisch eher eine Ausnahme ist, doch sie existiert.
Monat am Ende weiterlesen

Foto: Illustration: Amt für Städtebau der Stadt Zürich

In den gelben und orangen Gebieten dürfen gemäss BZO die Häuser bis zu 80 Meter, in den roten bis 40 Meter hoch gebaut werden. Ab 25 Metern spricht man von einem Hochhaus.

Hochhäuser im Limmattal

2. Mai 2018 .

Hochhausbauten waren über lange Jahre verpönt und sind seit geraumer Zeit wieder «in». Doch ab wann wird ein Haus als Hochhaus bezeichnet? Und darf eigentlich überall hoch hinaus gebaut werden? Ja – und nein – und unter Umständen eben doch.

weiterlesen
Foto: Familienarchiv. B. Meier

Baugespanne Anfang der 1970er- Jahren für die Überbauung, wie sie heute an der Reinhold-Frei-Strasse steht. Im Hintergrund die beiden 1964 realisierten «Riedhof-Park»-Hochhäuser.

Als man in Höngg noch in die Höhe baute

2. Mai 2018 .

Wie auf aufgezeigt, sind Hochhäuser in Zürich fast überall möglich. Und wenn nicht heute, so zumindest gestern. Die Geschichte, wie und dass es überhaupt zu den Hochhäusern in Höngg kam, ist ein nicht immer plausibles, von Widersprüchen durchzogenes Hin und Her der Meinungen und Standpunkte – mit überraschenden Bezügen zur Gegenwart.

weiterlesen
Foto: Archiv Höngger

Die Zombies, Stefan Schibli ganz rechts, gewannen den Verkleidungspreis am Martin Cup 2014.

Legomännchen, Zombies – und dieses Jahr?

2. Mai 2018 .

Beim Verkleidungsturnier am Martin Cup steht nicht der Fussball im Mittelpunkt, sondern der Spass und die Show, welche die Teams haben und bieten. Stefan Schibli ist einer, der regelmässig dabei ist.

weiterlesen

Warum stösst sich da niemand?

2. Mai 2018 .

Nein, gegen Demokratie hat hier niemand etwas. Doch demokratisch wurde auch über das Swissmill-Silo entschieden. Auch dort kam ein Gestaltungsplan vors Volk und die Stimmberechtigten der ganzen Stadt, ob sie den Turm überhaupt je zu Gesicht bekommen würden oder nicht, weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Roger Seiler, Vorstandsmitglied der iga, stellt die Podiumsteilnehmenden vor: (v.l.n.r) Susanne Tschopp, Marcel Savarioud, Markus Hungerbühler, Moderator Matthias Wipf, Elisabeth Schoch und Martin Lang.

Unzufrieden mit der Städtischen Alterspolitik

2. Mai 2018 .

Die Zusammenarbeit zwischen dem Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich und den privat-gemeinnützigen Altersheimen ist gestört und die städtische Altersheimpolitik fragwürdig, wie eine Podiumsdiskussion in Höngg zeigte.

weiterlesen

Zweiter Workshop Grünwald

11. April 2018 .

Am Montag, 9. April, trafen sich rund 100 Personen in der Turnhalle des Schulhauses Rütihof zum Vertiefungsworkshop «Entwicklung Grünwaldareal», bei dem es darum ging, was dereinst auf dem ehemaligen «Ringling»-Areal gebaut werden soll.

Eingangs der Veranstaltung wurde seitens des Hochbauamtes kurz informiert, dass die Planung des Verkehrskreisels an der Frankentalerstrasse, Einmündung Geeringstrasse, tatsächlich wie im «Höngger» berichtet, noch nicht abgeschlossen sei, da man neu einen Veloweg auf der Frankentalerstrasse einplanen müsse. Und dass weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Heiner Fierz in seinem Höngger Atelier.

In Öl gebanntes, pures Licht

10. April 2018 .

Heiner Fierz fängt in seinen Bildern das Licht Südfrankreichs ein, und das sogar in Zürich so treffend, dass jedes Grau verschwindet. Nun stellt er exklusiv dort aus, wo er sich zu Hause fühlt: in Höngg.

weiterlesen
Foto: zvg

Fritz Meier am 11. März kurz vor dem Ziel an seinem «50.» Engadiner.

50 Jahre Engadiner und immer dabei

28. März 2018 .

Am 16. März 1969 starteten 945 Läufer beim ersten Engadiner Skimarathon und nahmen die 42 Kilometer unter die Latten. Auch der Höngger Fritz Meier. 50 Jahre später war er als einer von nur wenigen ohne Unterbruch wieder dabei auf dem Weg von Maloja nach S-chanf. Doch Ausdauer, das hatte er schon mit 19 bewiesen.

weiterlesen

Einsprache im Rütihof

28. März 2018 .

Während rund um die Überbauung des Grünwaldareals am 9. April am zweiten Workshop «Mitwirkung Entwicklung Grünwald» diskutiert wird, läuft ein Rekurs gegen einen Stadtratsbeschluss, der den Ausgang der Diskussionen beeinflussen könnte.

Der «Quartierplan Nr. 458, Rütihof» wurde damals vom «Grundeigentümer-Verein Rütihof-Zürich» ausgearbeitet und am 11. Juni 1975 vom Zürcher Stadtrat, mit einem Vorbehalt bezüglich künftiger Bauordnungen, festgesetzt. Im diesem Quartierplan wurde auch die Bruttogeschossfläche des ganzen Bebauungsgebietes Rütihof, insgesamt 267'500 Quadratmeter, weiterlesen

1 2 3 4 53