Höngger.ch

22°C17°C am 22. September 2019

Baugeschichte Höngg

Foto: Fredy Haffner

Die Ersatzneubauten Bäulistrasse 51 und 53 hinter der im 18. Jahrhundert errichteten, denkmalgeschützten Rebbergmauer.

Fragen zur Kernzonenerweiterung

13. September 2017 .

Noch bis und mit 2. Oktober läuft die Rekursfrist gegen die Teilrevision der Bau- und Zonenordung. Teil davon ist auch die Erweiterung der Kernzone Höngg. Doch den betroffenen Grundeigentümern sagte dies niemand, obwohl der zu hinterfragende Entscheid Folgen haben wird.

weiterlesen
Foto: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zsolt, Somorjai

Panoramaaufnahme Zentrumsüberbauung Höngger Markt

Höngg: Die erste städtische Kernzone

17. Mai 2017 .

Bevor das nächste, brandheisse Thema «Dorfplatz» auf den Tisch kommt, befasst sich der «Höngger» mit der Kernzone. Diese umfasst schutzwürdige Ortsbilder, die in ihrer Eigenart erhalten oder erweitert werden sollen.

weiterlesen

«Die Stadt» äussert sich nicht

17. Mai 2017 .

Der Verkehr in Höngg war in den letzten beiden Ausgaben des «Hönggers» das Fokus-Thema und wird in dieser, für den Moment zumindest, abgeschlossen. Da kam die Frage auf, was eigentlich die Behörden dazu denken.

Die Ideen zur Verkehrsproblemlösung in Höngg treffen nach wie vor auf der Redaktion ein. In Form von ausgefüllten Plänen oder Leserbriefen. Von Seiten der Stadt Zürich hingegen erfolgte bislang kein Kommentar. Was denkt die Exekutive, was die Departemente? Versteht man, weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Noch ist viel Grün zwischen den Häusern der Siedlung "Hönggerberg"

Mehr Wohnraum dank Neubau

29. März 2017 .

Die Baugenossenschaft für neuzeitliches Wohnen (bgnzwo) plant einen Ersatzneubau für ihre Siedlung «Hönggerberg». An der Winzerhalde hatte sie sich damals für eine Sanierung entschieden.

weiterlesen

Im Zeichen des steten Wandels

29. März 2017 .

Im Fokus der letzten beiden «Höngger» stand die Quartierentwicklung in baulicher Hinsicht. Höngg ist, wie jedes lebendige Siedlungsgebiet, nie fertig gebaut. Was lebt, verändert sich stetig und wo Menschen wohnen und leben, da prägen sie ihre Umgebung. Dies wollten wir weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Standen da früher auch schon Häuser?

Bar jeglicher Nostalgie

29. März 2017 .

«Damals & Heute» – bauliche Veränderungen geschehen laufend. Was heute noch als optische Wegmarke, als Fixpunkt des räumlichen Gedächtnisses oder schlicht als «Zuhause» gilt, sieht morgen schon anders aus. Auf zu einem wahllosen Streifzug durch Hönggs Wandel, bar der Nostalgie.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Blick auf das Frankental vom Bombach Dach.

Das Frankental: Kein Nebenschauplatz

15. März 2017 .

Kinder ziehen um die Häuser und notieren sich, was gefällt und was stört, Beat Frey vom Ortsmuseum gibt Einblicke in die Geschichte des Grenzquartiers: Das GZ Höngg/Rütihof interveniert im Frankental.

weiterlesen

Es pulsiert im Frankental

15. März 2017 .

Das Frankental mag für viele einfach nur eine VBZ-Endhaltestelle sein. Ein Wendepunkt, falls man den Ausstieg verpasst hat. Ein durch die Frankentaler- und die hier aus Zürich hinausführende Limmattalstrasse dreigeteiltes Randgebiet von Höngg. Man steigt aus oder fährt durch. Doch weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Fredy Schär vor der Bäckerei Café Frankental – wo er laufend begrüsst und in einen Schwatz verwickelt wird.

«Die Zukunft soll man möglich machen»

15. März 2017 .

Fredy Schär ist seit 1998 Präsident der GEWOBAG. Unter ihm fand sie aus der Stagnation der 1980er- und 90er Jahre den Weg in die Gegenwart und geht weiter in die Zukunft. Sieht er davon im Frankental konkrete Ergebnisse?

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Yvonne Brand beim Brunnen mitten in der Siedlung – und mitten im pulsierenden, genossenschaftlichen Leben.

Ein Leben in Genossenschaft

15. März 2017 .

Yvonne Brand ist in der GEWOBAG-Siedlung Frankental aufgewachsen, zweimal weggezogen, zurückgekehrt und heute Präsidentin der Siedlungskommission. Sie verkörpert die gelebte Genossenschaft. Der «Höngger» hat sie zum Gespräch getroffen.

weiterlesen