Höngger.ch

8°C3°C am 20. Februar 2020

Neophyten

Das rasche Wachstum des Neophyten «Henrys Geissblatt» führt zu Dickichten, die die Waldverjüngung behindern.
Foto: Baudirektion Kanton Zürich

Das rasche Wachstum des Neophyten «Henrys Geissblatt» führt zu Dickichten, die die Waldverjüngung behindern.

Neophyten im Höngger Wald

10. September 2019 .

Auch im Höngger Wald gibt es invasive Neophyten. Neben Henrys Geissblatt sind es vor allem die Goldrute und der Sommerflieder, die sich ausbreiten. Dank der Zusammenarbeit von Stadt, Kanton und Privatwaldbesitzern ist die Situation jedoch unter Kontrolle.

weiterlesen
Ein Zivildienstleistender beim Entfernen eines Essigbaums.
Foto: Dean Geisseler

Ein Zivildienstleistender beim Entfernen eines Essigbaums.

Die «bösen» Pflanzen

10. September 2019 .

Der Kampf gegen die Neophyten auf öffentlichem Grund kann manchmal frustrierend sein. Der «Höngger» hat den Verein Naturnetz einen halben Tag lang bei der Arbeit begleitet.

weiterlesen
Der Sommerflieder breitet sich über enorm weite Strecken aus, bildet dichte Bestände entlang von Flüssen, Wäldern und naturschützerisch wertvollen Trockenstandorten.
Foto: Fredy Haffner

Der Sommerflieder breitet sich über enorm weite Strecken aus, bildet dichte Bestände entlang von Flüssen, Wäldern und naturschützerisch wertvollen Trockenstandorten.

Neo-was? Exotische Pflanzen in Höngg

27. August 2019 .

Neophyten sind seit längerer Zeit ein Thema: Die gebietsfremden Pflanzen verbreiten sich auch in der Schweiz. Viele Arten sind problemlos, aber manche müssen bekämpft werden.

weiterlesen