Der virtuelle Höngger Dorfplatz

Willkommen auf unserem virtuellen Dorfplatz! Hier werden Ihre Mitteilungen, Anfragen oder Komplimente aufgeschaltet, kuratiert von der Redaktion.

Der alte Dorfkern auf einer Postkarte, die 1914 versandt wurde. Die Jungen mit den Hüten im Vordergrund stünden dagegen heute auf der Limmattalstrasse.

Gratulationen, Suchanfragen, Momentaufnahmen, Tipps und weitere Angebote rund um Höngg aus der Leserschaft finden hier ihren Platz. Gerne können Sie uns Ihren Beitrag für den Dorfplatz an mitmachen@hoengger.ch senden. Es werden keine kommerziellen Mitteilungen veröffentlicht.

Diese Seite wird laufend aktualisiert.

Sonnenuntergang über Höngg am 3. Februar 2023. Foto: Mike Broom.

Leserbrief:
Ist Höngg nur «unerschrockenen» Velofahrenden vorbehalten?

Kann mir jemand erklären, warum am neu gestalteten Meierhofplatz die Velofahrenden komplett vergessen wurden? Seit Jahren, wenn nicht schon seit Jahrzehnten, wird mehr Sicherheit und somit auch mehr Platz für Velofahrende gefordert. Das zeigte sich auch in den damit verbundenen Abstimmungen. Und nun siehe da: Die erneute Umgestaltung eines Teiles des Meierhofplatzes ignoriert dies vollkommen. Es ist nicht der leiseste Ansatz zu erkennen, dass etwas für den Langsamverkehr gemacht wurde und wird. Höngg bleibt somit leider weiterhin nur unerschrockenen Fahrradfahrenden vorbehalten. Warum bloss? Es wäre schön, wenn man das sachlich diskutieren könnte.

Es grüsst Silvia Eggli Christen

Vermisst: Katze «Coco»

Vermisst seit: 18.1.2023
im Raum 8049 Zürich (ZH)

Haben Sie «Coco» gesehen? Dann bitte melden Sie sich bei:
Urs Steffen
Telefon 0796165456, 0442601040

Verlosung: Kasperli-CD

Das Platten-Cover vom Zürcher Künstler Heinz Stieger. (zvg www.tudor.ch)

 

Wussten Sie, dass der Kasperli ein Höngger ist? In diesem Artikel erfahren Sie, wieso.

Wir verlosen: 5 x 1 CD von «Kasperlitheater Nr. 3» mit der Geschichte «De Pfnüsi und sis Krokodil».
Interessierte schreiben eine E-Mail mit dem Vermerk «Kasperli» und ihrer Adresse an mitmachen@hoengger.ch bis am 3. Februar – viel Glück!

Wer hat diese Mütze am Meierhofplatz verloren und friert jetzt an den Ohren? Sie liegt auf unserer blauen Zeitungsbox vor der Redaktion zur Abholung.

Mütze gefunden

 

Momentaufnahme: Abendstimmung beim Rütihof, festgehalten von Yves Baer. Vielen Dank!

Ein Dorf ohne Dorfplatz

Höngg sagt von sich selbst, es sei ein Dorf geblieben, und vieles an Höngg und seinen Einwohnerinnen und Einwohnern bestätigt dieses Bild auch aus der Aussenansicht. Einzig ein zentrales Dorfelement fehlt: Ein Dorfplatz. Muss das so bleiben? 

Lesen Sie hier unseren Artikel vom Juni 2017.

Bildlegende: Aus der Komplimente-Zentrale.

Vermisst: Katze «Müge»

Katze Müge.

Vermisst seit: 8. Dezember 2022
im Raum 8049 Zürich (ZH)

Zur Vermisstmeldung STMZ

Haben Sie «Müge» gesehen? Dann bitte melden Sie sich bei:
Ralph Ursprung
Telefon 078 659 10 07

Unser Leser Emil Loppacher hielt das Werk eines Bibers auf der Werdinsel fest. Vielen Dank!

Tipp: Petras feines Marronisüppchen

    Für 4 Personen

    1-2 Schalotten

    Butter oder Öl
    500 g Tiefkühlmarroni
    1 dl Weisswein
    1 l Gemüsebouillon
    2.5 dl Rahm
    Salz
    Pfeffer
    Muskatnuss
    8 Datteln
    4 Specktranchen
    Deko

    1 bis 2 Schalotten klein hacken und in Butter oder Öl andünsten.

    Marroni dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Weisswein ablöschen und Gemüsebouillon aufgiessen. 25 min weichkochen. Mit dem Pürierstab cremig pürieren. 2 dl Rahm dazu, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken und noch mal aufkochen.

    Datteln mit Speck umwickeln und auf ein Holzstäbchen spiessen. 5 bis 10 Minuten im Ofen backen.

    Die heisse Suppe in vorgewärmte Teller oder Gläser füllen, etwas aufgeschlagenen Rahm darauf und beispielsweise ein paar Tropfen Kürbiskernöl, essbare Blüten und etwas zerbröselten Spekulatius. Das Holzstäbchen mit den Speckdatteln über den Teller oder das Glas legen.

    En Guete!

    Jetzt reinhören: Der Höngger Podcast – Folge 1, Igel in Nöten
    Wer sich gefragt hat, was Jina so macht, wenn sie nicht in der Höngger-Redaktion sitzt: hauptsächlich Musik! Im Dezember 2022 hat Jina Rose mit ihrer Band ROSE & DOCTOR einen neuen Song über die Klimakrise veröffentlicht. Bald folgen Live-Aufnahmen.

    0 Kommentare


    Themen entdecken