Höngger.ch

1°C0°C am 30. Januar 2015
Durchfahrt im Bahnhof Wipkingen: Die Züge halten weiterhin nur alle 30 Minuten.
Foto: Fredy Haffner

Durchfahrt im Bahnhof Wipkingen: Die Züge halten weiterhin nur alle 30 Minuten.

Leitartikel

Ohne ein Wunder bleibt der Halbstundentakt bis 2030

27. Januar 2015 von

Am Dienstagabend, 20. Januar, gab Stadtrat Andres Türler, begleitet von Vertretern der SBB, des ZVV und der VBZ, öffentlich Antworten auf die Petition für einen Viertelstundentakt am Bahnhof Wipkingen. Die Stadt setzt sich dafür ein, doch eine Lösung liegt in weiter Ferne.

weiterlesen
Dorfleben
Martin Zahnd (links) im Gespräch mit Besuchern seines Vortrags.
Foto: Malini Gloor

Martin Zahnd (links) im Gespräch mit Besuchern seines Vortrags.

Wenn der Elektrosmog Beschwerden verursacht

27. Januar 2015 .

Der Höngger Martin Zahnd ist elektrosensibel. Der Begriff bedeutet, dass er hochfrequente Strahlungen von Funktelefonen, Handys, WLAN-Netzwerken und anderem körperlich spürt und Beschwerden bekommt. Am Mittwoch, 21. Januar, hielt er im reformierten Kirchgemeindehaus einen Vortrag zum Thema.

weiterlesen
Vereine
Silvio Ponti (links) übernahm von Marcel Knörr das Amt des Präsidenten der Stiftung Höngger Quartierzeitung.
Foto: Malini Gloor

Silvio Ponti (links) übernahm von Marcel Knörr das Amt des Präsidenten der Stiftung Höngger Quartierzeitung.

Ein neuer Kapitän am Stiftungs-Steuer des «Hönggers»

27. Januar 2015 .

Das Jahresessen 2014 der Stiftung Höngger Quartierzeitung und der Quartierzeitung Höngg GmbH fand erst am Donnerstag, 22. Januar, statt – aus einem besonderen Grund: Stiftungsratspräsident Marcel Knörr übergab sein Amt nach zwölf Jahren im Stiftungsrat an Silvio Ponti.

weiterlesen
Kirchen
Gemeinsam lernt man besser: Zwei Besucher zusammen mit Dorothee Landolt und Werner Züst (Mitte und hinten) von der Computeria Zürich im Pfarreizentrum Heilig Geist.
Foto: Malini Gloor

Gemeinsam lernt man besser: Zwei Besucher zusammen mit Dorothee Landolt und Werner Züst (Mitte und hinten) von der Computeria Zürich im Pfarreizentrum Heilig Geist.

Vife Senioren im Computer-Fieber

20. Januar 2015 .

Seit dem Jahr 2000 gibt es die «Computeria Zürich», welche Seniorinnen und Senioren bei Computerproblemen hilft. In der katholischen Pfarrei Heilig Geist treffen sich seit 2007 regelmässig Computerinteressierte zum Workshop, bei dem Probleme gelöst werden.

weiterlesen
Kinder & Jugend
Trotz Nebel verbrachten die Kinder des Schulhauses Riedhof einen super Tag im Schnee – ob beim Schlitteln, Skifahren oder Snowboarden.
Foto: zvg

Trotz Nebel verbrachten die Kinder des Schulhauses Riedhof einen super Tag im Schnee – ob beim Schlitteln, Skifahren oder Snowboarden.

Riedhofkinder im Schnee

27. Januar 2015 .

Alle drei Jahre einmal leistet sich die Schule Riedhof einen Schneesporttag mit den Mittelstufenkindern. Die Wetterprognosen für den Freitag, 23. Januar, waren verhalten optimistisch – und in den Flumserbergen lag endlich ausreichend Schnee.

weiterlesen
Firmen
Der Fasskeller bei Zweifel, gleich doppelt «gut gefüllt» an der grossen Neuheitendegustatio.
Foto: Fredy Haffner

Der Fasskeller bei Zweifel, gleich doppelt «gut gefüllt» an der grossen Neuheitendegustatio.

Die grosse Weinwelt traf die «kleine»

27. Januar 2015 .

Am Neuheiten-Tag im Zweifel-Vinarium Höngg konnten am Montag, 26. Januar, zahlreiche Neuheiten aus aller Welt degustiert werden. 40 Produzenten waren extra angereist, um ihre Kunden persönlich zu treffen.

weiterlesen
Ratgeber
Patrick Rieffel, Rhombus Immobilien

Patrick Rieffel, Rhombus Immobilien

Immobilienmakler sind Vertrauenssache

20. Januar 2015 .

Wer eine Immobilie veräussern oder erwerben will, kommt sehr schnell mit einem Immobilienmakler in Kontakt. In der Maklerbranche tummeln sich leider, wie in jeder Branche, auch schwarze Schafe. Aber wie findet man einen guten Makler?

weiterlesen
Vorschau

28. Januar: Höngger Wandergruppe 60plus

20. Januar 2015 .

Die Halbtagswanderung vom Mittwoch, 28. Januar, führt ins Glatttal. Von Bülach über Glattfelden, Letten nach Zweidlen geht es mit einem Aufstieg und einem Abstieg von je 50 Metern durch die Landschaft. Die Wanderzeit beträgt drei Stunden.

Um 8.45 Uhr sammeln sich die Wanderlustigen am Gruppentreff im HB Zürich und starten um 9.07 Uhr mit der S5 nach Bülach. Nach einem Startkaffee führt die Route beschaulich durch das idyllische Glatttal. Gegen 13 Uhr erreicht die Gruppe Glattfelden, weiterlesen