Höngger.ch

12°C11°C am 24. September 2018
Sport

Verpasste Chance auf dem Hönggi

14. März 2018 von

Von

Online seit
14. März 2018

Printausgabe vom
15. März 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Vor dem Spiel letzten Samstag auf dem Hönggerberg lag der SVH sieben Punkte vor seinem Gast. Eine günstige Gelegenheit also, sich weiter vom Abstieg zu verabschieden. Dies gelang den Hönggern leider nicht.

Beide Mannschaften starteten engagiert. Die erste Chance bot sich den Gastgebern durch David Rutz. Das Spiel war recht schnell, darunter litten aber Präzision und Genauigkeit. Doch dem SV Höngg boten sich weitere Chancen: Erneut durch Rutz und auch durch den Rückkehrer Pereira da Costa. Etwas entgegen dem Spielverlauf gingen dann jedoch die Säuliämter in der 35. Minute durch Zoller in Führung. Die Höngger Abwehr zeigte sich in dieser Szene wenig präsent und ziemlich unsicher. In der 40. Minute «erzielten» die Höngger den Ausgleich – die Gäste hatten ihnen ein Eigentor geschenkt.

In der zweiten Hälfte trat der SVH vorerst in unveränderter Formation an.

Die Zuschauer sahen nun ein zähflüssiges, etwas planloses Spiel mit nur wenigen zusammenhängenden Spielzügen. Die Höngger schienen dennoch die etwas entschlossenere Mannschaft. Doch in der 62. Minute führte ein heilloses Durcheinander der Höngger Hintermannschaft, inklusive Torhüter, zum völlig unnötigen Führungstor für die Wettswiler: Luiyi Lugo hatte den Ball nur noch ins völlig verwaiste Höngger Tor zu heben brauchen. In der Folge kontrollierten die Säuliämter das Spiel mehr oder weniger. Die Roduner-Truppe kam erst in der Schlussphase wieder etwas mehr auf. Zum Beispiel als Pereira da Costas Hammerschuss von der Latte wieder ins Feld prallte. Das Unentschieden wäre zweifellos für die Höngger verdient gewesen.

Matchtelegramm
Hönggerberg, 10. März, 187 Zuschauer
1. Liga Gruppe 3, SV Höngg: FC Wettswil Bonstetten, 1:2 (1:1)
SR: Huwiler, Bajrami, Schuler
SVH: Blank, Dragusin, Von Thiessen, Georgis (72. Alex Novo Priore), Luck (76. Marin Wiskemann), Pepperday (92. Hugo Sotto Cuceiro), Stutz, Forny, Rutz, Baillargeault, Pereira da Costa.
Tore: 35. Diego Zoller (0:1), 40. Eigentor (1:1), 62. Luiyi Lugo (1:2)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500