Höngger.ch

29°C26°C am 20. Juni 2018
Vereine

Tag der offenen Museums-Werkstätten

8. November 2017 von

Foto: zvg

Blick in die Werkstätte Wartau, im Hintergrund rechts das aktuelle Projekt «ZOS 25», ein Motorwagen aus dem Jahre 1928 ohne Verblechung.

Foto: zvg

Die bis in die Wartau verländerte Tramlinie 21.

Von

Online seit
8. November 2017

Printausgabe vom
09. November 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am Sonntag, 29. Oktober, öffnete der Verein Tram-Museum Zürich wie jedes Jahr seine Werkstätten-Tore im Hard am Escher-Wyss-Platz für die Bus- und in der Wartau für die Tram-Werkstätte.

Anlässlich des Jubiläums «50 Jahre Verein Tram-Museum Zürich» wurde die Museumslinie 21 vom Hauptbahnhof bis in die Wartau verlängert. Auf der Linie 21 wurden vier historische Tramzüge eingesetzt. Alle 30 Minuten konnte man vom Tram-Museum in der Burgwies über den Hauptbahnhof zur Bus-Werkstätte und weiter zur Tramwerkstätte stilgerecht mit Tramoldtimern reisen. Auch die Busgruppe organisierte Rundfahrten mit Busoldtimern ab dem Escher-Wyss-Platz. In beiden Werkstätten wurden die Besucher von den aktiven Mitgliedern empfangen und über die aktuellen Projekte und Arbeiten informiert. Mit zusätzlichen Ausstellungen wurden die Arbeiten vorgestellt und dokumentiert. Vielleicht wegen des doch etwas garstigen Herbstwetters waren beide Lokalitäten sehr gut besucht. In der Wartau gab es zudem einen Literaturflohmarkt, in der Buswerkstätte wurden die Besucher mit feinen Würsten vom Grill, Salaten und Kuchen verpflegt.

Eingesandt von Tommy Grünberg

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500