Höngger.ch

22°C22°C am 28. Mai 2018
Themen

Sind Sie sauer?

13. September 2017 von

Von

Online seit
13. September 2017

Printausgabe vom
14. September 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die Übersäuerung ist in unserer Gesellschaft ein wahres Volksübel und führt zu Beschwerden wie Rheuma, Osteoporose, Allergien, Magen-Darm Problemen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen unangenehmen Leiden. Basenmischungen tragen dazu bei, das Säure-Base-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist die Basis für alle Lebensvorgänge im gesamten Organismus. Erst, wenn dieses Gleichgewicht gegeben ist, werden alle Funktionen des Körpers wieder voll regulationsfähig. Ein optimaler Säure-Basen-Haushalt wird unter anderem durch basische Mineralien (Natrium, Kalium, Magnesium und Kalzium) erreicht, wobei es sich zeigt, dass Natrium den grössten Stellenwert einnimmt. Das körperliche Wohlbefinden ist also unter anderem von einem ausreichend vorhandenen basischen Mineralstoffdepot abhängig. Weil der menschliche Organismus keine eigenen Mineralien produzieren kann, müssen diese in ausreichender Menge zugeführt werden, damit Säuren entsprechend neutralisiert werden können. Erhält der Körper nicht genügend Mineralstoffe von aussen, bedient er sich aus den körpereigenen Mineralstoffdepots. Damit Stoffwechselvorgänge optimal ablaufen, muss das Säure-Base-Gleichgewicht unter allen Umständen aufrechterhalten werden. Dazu tragen eine basenreiche Ernährung (viel Früchte und Gemüse, Kartoffeln, Mandeln, Cashewnüsse), wenig Säure lastige Lebensmittel (Eiweissquellen wie Fleisch, Ei, Milch sowie Weissmehl- und Weisszuckerprodukte) sowie wenig Genussmittel (Koffein, Alkohol, Nikotin) bei. Auch begünstigen körperliche Bewegung, Vermeiden von Stress und eine hohe Flüssigkeitszufuhr das Gleichgewicht.

Basenmischungen enthalten meist basenbildende und säurebindende Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie schmecken in der Regel neutral und können mit jedem beliebigen Getränk gemischt werden. Der Sportler profitiert von einer längerfristigen Einnahme einer Basenmischung, weil keine Muskelverhärtung die Leistung mindert. Der Schüler wird nicht durch chronische Müdigkeit, Energielosigkeit und Reizbarkeit am Lernen gehindert und die vielbeschäftigte Hausfrau und Mutter hat nicht mit Migräne, Schmerzen und sonstigen Verstimmungen zu kämpfen.

Teresa Grossi, Apothekerin
Apotheke-Drogerie-Parfümerie Hönggermarkt AG
Limmattalstrasse 186
8049 Zürich
Montag bis Freitag: 8.30 bis 19 Uhr; Samstag: 8.30 bis 17 Uhr
044 341 46 16

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500