Höngger.ch

3°C0°C am 17. Januar 2018
Sport

Orientierung nach vorne

23. März 2016 von

Foto: Kurt Kuhn

SVH-Grosschance: Daniel Djukaric (Nr.2) in der 35. Minute.

Foto: Kurt Kuhn

Antoni Forner, Hönggs Dreifachtorschütze (links), im Laufduell mit einem YF-Juventus-Spieler.

Von

Online seit
23. März 2016

Printausgabe vom
24. März 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Dank dem 2:1-Sieg gegen Wohlen am vorletzten Wochenende konnten sich die Höngger letzten Samstag gegen YF Juventus nach vorne orientieren. Der Aufstiegsplatz ist, bei zehn Punkten Vorsprung, zwar für Red Star reserviert, doch mit einem Sieg gegen YF wäre immerhin der zweite Platz in dieser Gruppe möglich.

Vorab: Die Aufgabe wurde mehr als erfüllt: Die Roduner-Boys finden sich nach diesem Spiel im, allerdings stark besetzten, vorderen Mittelfeld.
Die Höngger mussten das wichtige Spiel ohne die Routiniers Blank und Dössegger bestreiten, begannen es aber dennoch engagiert. Aber auch die Gäste konnten in der ersten Phase gut mithalten und kamen zu Torchancen. Doch es war Stefan Luck, der die Höngger in der 15. Minute 1:0 in Führung brachte. Und es blieb eine kurzweilige Partie: So wurde in der 19. Minute ein Freistoss Infantes in extremis in Corner gelenkt und in der 23. Minute hatten die YF-Juventus-Boys eine grosse Chance mittels eines Weitschusses. In der 32. Minute vergab Luck nach einer schönen Ballstafette das 2:0 und nur drei Minuten später bot sich Verteidiger Djukaric eine vortreffliche Kopfballchance. Endlich, in der 43. Minute, war es soweit: Forner erzielte nach einem Infante-Corner mittels Direktschuss das 2:0-Pausenresultat.

Das Forner-Festival

Zu Beginn der zweiten Hälfte traten beide Teams in unveränderter Aufstellung an. Der SVH startete gleich mit einem weiteren Tor, das aber zu Recht wegen Offside annulliert wurde. Eigentlich hatte man zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr den Eindruck, dass Höngg dieses Spiel noch verlieren konnte. Die Hönggi-Boys wurden auch von Trainer Roduner lautstark und erfolgreich gecoacht.
Luck, Schreiner, Infante und der eifrige Rutz kamen für Höngg zu weiteren Chancen, doch es war wieder der brillante Forner, der nach einem schönen Pass von Eugster in der 73. Minute das 3:0 erzielte – und zwei Minuten später sogar das 4:0-Schlussresultat.
Die doch junge Mannschaft hatte bewiesen, dass sie auch ohne die natürlich nach wie vor unverzichtbaren Routiniers bestehen kann. Und dies macht für die Zukunft Mut. Der Sieg gehört der ganzen Mannschaft. Neben dem glänzenden Forner machte auch der sehr junge Torhüter Fabio de Almeida Pereira Freude. Er stammt aus dem SVH-Nachwuchs und machte seine Arbeit hervorragend.
Entsprechend zeigte sich Trainer Roduner erfreut über die gezeigte Leistung und stimmte das Team dezidiert auf das kommende Cupspiel gegen den FC Seefeld ein.

Nächstes Spiel
Donnerstag, 24.    März, 20 Uhr, Hönggerberg, Cupspiel gegen den FC Seefeld.

 

Matchtelegramm
SV Höngg : YF Juventus II 4 : 0 (2:0)
2. Liga Interregional Gruppe 5
Hönggerberg, 19. März, 16 Uhr, 145 Zuschauer            
Schiedsrichter: Valdrin Aliti,    Reto Bigger, Marina Arbenit
SV Höngg: Almeida Pereira, Djukaric, El-Akab, Forner, Infante, Stutz, Forny (75. Pereira da Costa), Luck (67. Eugster), Riso (77. Humphries), Rutz, Schreiner.
Tore: 15. Luck (1:0), 43. Forner (2:0), 73. Forner (3:0), 75. Forner (4:0)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500