Höngger.ch

22°C18°C am 16. Oktober 2018
Ratgeber

Nicht simpel, aber clever

13. Juni 2017 von

Foto: zvg

Der Kodiaq ist Skodas erster richtiger SUV.

Von

Online seit
13. Juni 2017

Printausgabe vom
15. Juni 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Lange mussten sie sich gedulden bei Skoda, bis sie vom Konzern endlich die Erlaubnis bekamen, ihren eigenen richtigen SUV zu bauen. Jetzt ist der Kodiaq da, und er könnte seinem Technikspender VW Tiguan gefährlich werden.

Ohne SUV kommt heutzutage keine Marke mehr aus. Erst recht nicht die Überflieger von Skoda, die auf den Massenmarkt zielen. Klar, sie haben den Yeti, aber für Familien war der immer etwas zu klein. Mit dem Kodiaq bringen die Tschechen nun einen SUV, der auf Wunsch sieben Personen Platz bietet. Wie alle Skodas basiert er auf Konzerntechnik von VW. Unter dem Blech steckt mehr oder weniger ein gestreckter VW Tiguan. Keine schlechte Basis, besonders, wenn wie beim Testauto der 190 PS starke Zweiliter-Diesel mit DSG-Getriebe und Allradantrieb verbaut ist. Der dank AdBlue-Einspritzung für einen Diesel vorbildlich saubere Vierzylinder ist erfreulich sparsam. 5,7 Liter Norm und 6,5 Liter Testverbrauch waren vor wenigen Jahren noch absolutes Wunschdenken in einem Allrad-SUV mit sieben Plätzen. Kraft ist immer genügend vorhanden, das Fahrverhalten unaufgeregt sicher.

Praktische Details

Punkten kann der Kodiaq mit viel Platz und einer auf Wunsch sehr umfangreichen Ausstattung. Leder, Navi, adaptiver Tempomat und Sicherheitssystem mit Notbremssystem bieten inzwischen viele Mitbewerber. Sitzheizung auf den Rücksitzen beispielsweise gehört auch bei gut ausgestatteten Autos immer noch eher zur Ausnahme. Und da hört es nicht auf. Die Skoda-Macher sind stolz auf ihre «Simply Clever»-Einfälle. Den Schirm in der Beifahrertür und der Eiskratzer an der Innenseite des Tankdeckels kennt man bereits von anderen Skoda-Modellen. Richtig praktisch und brandneu ist der Plastikschutz, der sich beim Öffnen der Türen automatisch vor die Türkante schiebt. So bleibt auch eine etwas zu energisch aufgerissene Tür in einem engen Parkplatz ohne unangenehme Folgen. Für Eltern ist so etwas Gold wert. Gibt es auch Nachteile? Naja, so richtig billig ist so ein voll ausgestatteter Kodiaq natürlich nicht mehr. Und auf engen Bergstrassen oder in der Stadt ist die Karosserie etwas gar ausladend. Aber das ist bei den grossen SUV der Konkurrenz nicht anders. 

Technik
Skoda Kodiaq 2.0 TDI Style DSG 4×4
Treibstoff: Diesel
Hubraum: 1983 cm3
Leistung: 190 PS
Drehmoment: 400 Nm
Getriebe: Automatisch Siebengang
Gewicht: 1983 Kilogramm
Normverbrauch: 5,7 l/100 Kilometer
Testverbrauch: 6,5 l/100 Kilometer
Testdistanz: 657 Kilometer
Reichweite: 1052 Kilometer
Abgasnorm: Euro 6
NCAP-Sterne: 5
Laderaumvolumen: 270 bis 2005 Liter
Grundpreis: 44 300 Franken
Testwagenpreis: 56 610 Franken
Garantieleistungen: Zwei Jahre

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500