Höngger.ch

13°C12°C am 21. Oktober 2017
Kinder & Jugend

Kick for Spitak

11. Oktober 2017 von

Die Turniersieger des Cevi Altstetten-Albisrieden.

Das Team Zürisäcke mit der originellsten Verkleidung.

Die Fussballspieler in Action.

Foto: zvg

Die Fussballspieler in Action.

Von

Online seit
11. Oktober 2017

Printausgabe vom
12. Oktober 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am 23. September fand das «Kick for Spitak» auf dem Hönggerberg statt – das alljährliche Fussball-Sponsorenturnier, organisiert vom Cevi Zürich.

Der Cevi Zürich und der YMCA Spitak in Armenien sind nun schon seit über 16 Jahren in einer engen Partnerschaft. Der Cevi Zürich unterstützt den YMCA Spitak darin, dessen wichtige Kinder- und Jugendarbeit, auch im Bereich Nachhaltigkeit, zu leisten. Ein Teil dieser Spenden werden jedes Jahr mit dem Sponsorenturnier Kick for Spitak gesammelt. Wie schon die letzten zwei Jahre war die Sportanlage der ETH Hönggerberg gemietet worden, und so trafen sich am 23. September alle Beteiligten hochmotiviert auf dem Hönggerberg. Das Sponsorenturnier ist so aufgebaut, dass sich sowohl Cevi-Abteilungen als auch Nicht-Cevimitglieder-Teams von vier bis sechs Personen anmelden können. Das Turnier ist auch nicht nur für Kinder, sondern ebenso für Erwachsene gedacht. Die verschiedenen Teams spielen kurze Fussballmatches gegeneinander und sammeln dabei Punkte. Ein verlorenes Spiel ergibt einen Punkt, ein Unentschieden ergibt zwei, und ein Sieg drei Punkte. Zuvor musste jeder Teilnehmende Sponsoren sammeln, die pro gewonnenen Punkt einen gewissen Geldbetrag bereit sind zu spenden. Am Ende des Turniers gibt es natürlich auch jeweils einen kleinen Preis für die Gewinner, dieses Jahr hat sowohl bei den Erwachsenen, wie auch bei den Kindern je ein Team aus dem Cevi Altstetten und Albisrieden den Turniersieg geholt. Um noch mehr Spass an der ganzen Sache zu haben, gibt es jeweils auch einen Preis für die originellste Verkleidung der Spieler, dieses Mal ging der Preis an das Team «Zürisäcke» aus den Reihen des Cevi Züri 10. Und schlussendlich wird auch ein Sponsorenkönig für das Auftreiben der meisten Sponsoren ernannt.

Kicken für einen guten Zweck

So kommt jedes Jahr ein stattlicher Betrag zusammen, in diesem Jahr konnten genau 6223 Franken gesammelt werden. Doch was passiert mit diesem Geld? Es wird jeweils nicht einfach im Allgemeinen für den YMCA Spitak Geld gesammelt, sondern für ein bestimmtes Projekt. In diesem Jahr hat das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, UNDP, einen Antrag des YMCA Spitaks auf Teilfinanzierung des einjährigen Projektes «Aufbau eines Trainings- und Produktionszentrums für Landwirtschaft und Ökologie» bewilligt. Neben dem grosszügigen Beitrag des UNDP sowie der Eigenleistung des YMCA Spitak tritt der Cevi Zürich als Co-Finanzierer auf. Das Hauptziel des Projektes besteht darin, durch die Ausbildung von jungen Menschen innovative und klimaresistente Landwirtschaftspraktiken einzuführen und zu verbreiten. Konkret werden unter anderem Gewächshäuser gebaut, mit Solarenergie betriebene Pumpen installiert und die Biodiversität durch hochwertiges Saatgut und neue Baumsorten gefördert. In Trainings für die junge, lokale Bevölkerung werden Themen wie Klimawandel, Landdegradation und Biodiversität ganz praktisch vermittelt. Somit sollen vermehrt die Fähigkeiten im Bereich nachhaltiger Gartenbau und Landmanagement verbessert werden. Der Cevi Zürich ist stolz, den YMCA Spitak in einem so wichtigen Projekt unterstützen zu können.

Eingesandt von Tabea Ulrich v/o Sores

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500