Höngger.ch

24°C19°C am 19. Juli 2018
Vereine

Jubiläumsausflug aufs Wasserschloss Wyher

27. Juni 2018 von

Festessen im Schlosssaal mit der Wahrsagerin.
Foto: zvg

Festessen im Schlosssaal mit der Wahrsagerin.

Foto: zvg

Viel Spass an den Mittelalterspielen: mit zum Beispiel Schlossgläser schiessen. Eveline Bucher, Maja Joss, Gabi Petralia-Grimm, Silvia Stiefel und Präsidentin ad interim Carolin Hauer (v.l.n.r.)

Foto: zvg

Vize Präsidentin und OK-Mitglied Vreni Noli-Aisslinger mit König Pfyffer.

Foto: zvg

Jubilarinnen streicheln mutig die Boa constrictor der Schlangenfrau.

Foto: zvg

Jubilarinnen der DR/FR TV Höngg mit König Pfyffer auf seinem Schloss.

Von

Online seit
27. Juni 2018

Printausgabe vom
28. Juni 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Nach dem erfolgreichen offiziellen Festanlass auf dem Hönggerberg im April waren am Sonntag, 10. Juni, alle Mitglieder der Damen- und Frauenriege des TV Höngg zur grossen Feier aufgrund ihres 100-jährigen Bestehens eingeladen.

Rund 60 Mitglieder wurden bei warmen Temperaturen von Höngg zum einmaligen Wasserschloss Wyher chauffiert. Das Geheimnis des Ausfluges war nun gelüftet, und König von Pfyffer und sein mittelalterliches Gesindel zog die Jubilarinnen bereits bei ihrer Ankunft in den Bann. Zuerst bekamen sie eine Einführung in die Geschichten um die Königsfamilie, Macht, Liebe und Intrigen, bevor sich alle einen ritterlichen Überhang für die Mittelalterspiele überwarfen. Dann hiess es nageln, Hüte balancieren, Luftpistolen schiessen und das knifflige Märchen- und Mittelalterquiz lösen. Der Sportgeist der Jubilarinnen war geweckt, und mit viel Spass wurde gespielt bis der Hunger siegte und ein feiner Apéro genossen werden konnte.

Von Burgfräuleins bis zum Schlossgespengst

Die Damen waren bei der Einladung aufgefordert, eine schlosstypische Verkleidung mitzunehmen. Am frühen Abend erschienen dann Burgfräuleins, Mägde, Zofen und edel gekleidete Ritterdamen, sogar ein Schlossgespenst tauchte plötzlich auf. Alle schritten in ihrer festlichen Kleidung zum Rittermahl im herrlich gedeckten Rittersaal und durften ihre Bäuche nach getaner Arbeit gebührend füllen. Das Genuss-Programm ging weiter, eine Attraktion nach der anderen folgte. Die Gäste staunten nicht schlecht, als eine Hellseherin die Karten für sie legte, der König von Pfyffer sich mit dem Rücken auf Scherben legte, auf den Bauch zusätzlich ein Nagelbrett platzierte und sich darauf noch zwei Turnerinnen stellten. Weiter verblüfften verschiedene Zaubereien zwischen den Gängen und plötzlich schlang sich ein (echte!) Albino-Riesenwürgeschlange um die Schlangenfrau. Nichts für zartbesaitete Gemüter, doch die Frauen zeigten keine Angst. Den fulminanten Abschluss bildete eine Feuershow vor der Kulisse des nächtlichen Schlosses. Wahrlich eine gelungene, dem 100-Jahr-Jubiläum gebührende und unvergessliche Feier!

Wie alles begann

Gegründet im Jahre 1918, durften an der Generalversammlung 2015, alle Mitglieder der Damen- und Frauenriege, ihre Ideen zum 100-jährigen Bestehen kundtun. Im November desselben Jahres traf sich das OK mit Vreni Noli, Martina Caseri und Gabi Petralia-Grimm erstmals. An ihnen war es nun, die Vorschläge zu prüfen, abzuklären und weiterzuverfolgen. Natürlich musste auch ein Kostenrahmen des Jubiläumsbudgets eingehalten werden. So entstanden der offizielle Anlass im Turnerhaus im April auf dem Hönggerberg, der Ausflug auf das Wasserschloss Wyher und die noch bevorstehende, dreitägige Jubiläumsbergturnfahrt Ende August. Für all diese Feierlichkeiten halfen weitere Mitglieder kräftig mit und trugen mit grossem Engagement zum guten Gelingen der Feierlichkeiten bei. Selbst ein Jubiläumslogo wurde kreiert.

Müde, aber voller schönen Erinnerungen kamen die Jubilarinnen zu späterer Stunde an diesem warmen Frühsommerabend wieder in Höngg an. Auf weitere 100 sportliche Jahre!

Eingesandt von Gabi Petralia-Grimm

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500