Höngger.ch

12°C11°C am 24. September 2018
Stadt

Der Wald ist keine Entsorgungsstation

2. Mai 2018 von

Foto: zvg

Nur eben kurz weg oder mutwillig liegengelassen? Um die Aussichtsbänkchen am Käferberg bleibt der Müll einfach liegen.

Von

Online seit
2. Mai 2018

Printausgabe vom
03. Mai 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kaum steigt das Thermometer über zwanzig Grad, packen die Stadtzürcherinnen und -Zürcher ihre Einweggrills, Bier im Zehnerpack und Familienpackungen Cervelats auf ihr Velo und stürzen sich in den harten Wettlauf um die begehrtesten Plätzchen im umliegenden Naherholungsgebiet.

Ob See, Fluss oder Berg, Gartenbeiz oder Badi, überall sitzen, stehen und liegen gutgelaunte Menschen. Plötzlich ist das über Winter eingefrorene Gesicht wieder zu einem Lächeln fähig – das ist schön! Doch schon nach dem ersten lauen Sommerabend zeigt sich die Kehrseite der Schönwettermedaille: Mit dem Abfall, der im Wald, um Aussichtsbänkchen herum und am Flussufer liegenbleibt, könnte man glatt nochmals eine Grillparty schmeissen. Es stimmt: Zürich hat eine Zwangsneurose, was Sauberkeit angeht: In der Innenstadt dauert es keine 24 Stunden und ein Grossereignis wie die Streetparade verschwindet wie eine Fata Morgana, einen Hauch von Zitronenduft hinterlassend. Was aber denken sich die Leute, die in die Natur gehen und ihren ganzen Müll einfach im Gras oder auf den Wegen liegen lassen? Denken sie überhaupt? Sie haben die Sachen schon einmal hingeschleppt – zurückschleppen liegt dann aber nicht mehr drin? Wie würden sie wohl reagieren, wenn niemand den Abfall wegräumen würde, und sie am nächsten Wochenende von ihrem eigenen Dreck begrüsst würden? Würden sie es sich zwischen Kartonschachteln, Alubehältern und PET-Flaschen gemütlich machen, «ach, isch doch no easy, oder»? Für alle, die es noch nicht gemerkt haben: Plastik, Alu und viele andere Materialien verrotten nicht! Und wer jetzt sagt, «das isch jetzt scho chli bünzlig und chliikarriert»: Mag sein. Nur gibt es einfach kein valides Argument, das dafürsprechen würde, Abfall in der Natur liegen zu lassen. KEINES. Und wenn es keine Argumente dafür gibt, dumme Dinge zu tun, dann sollte man sie vielleicht eben einfach seinlassen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500