Höngger.ch

1°C-2°C am 25. Januar 2021
Dorfleben

Wo testen in Höngg?

3. Dezember 2020 von

Vor dem Tramdepot Wartau wurde ein Zelt für die Schnelltests aufgebaut.
Foto: Patricia Senn

Vor dem Tramdepot Wartau wurde ein Zelt für die Schnelltests aufgebaut.

Von

Online seit
3. Dezember 2020

Printausgabe vom
03. Dezember 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Seit dem 2. November können Corona-Schnelltests auch in Apotheken durchgeführt werden, um die Kapazitäten zu erhöhen und den Zugang zu den Testmöglichkeiten zu erleichtern. In Höngg bietet neu die Wartau Rotpunkt Apotheke den Antigen-Schnelltest an.

Am 28. Oktober entschied der Bundesrat, zusätzlich zu den bis anhin üblichen PCR-Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus neu ab dem 2. November auch Antigen-Schnelltests ausserhalb der bewilligten Laboratorien durchführen zu lassen. Die Schnelltests sind weniger sensibel als die PCR-Tests, können die Ergebnisse dafür jedoch bereits innerhalb von 15 Minuten liefern. Aufgrund ihrer geringeren Verlässlichkeit sind sie vor allem sinnvoll bei Patient*innen, die erst seit wenigen Tagen Symptome aufweisen und nicht zu den Risikogruppen gehören.

Bei Symptomen ohne Komplikationen zum Schnelltest

Wer seit weniger als vier Tagen Symptome einer Atemwegserkrankung aufweist, Fieber hat oder an einem plötzlichen Geschmacks- und Geruchsverlust leidet, hat nun die Möglichkeit, in einer Apotheke den Schnelltest durchzuführen. Auch wer eine Meldung durch das Contact Tracing erhalten sowie vom Arzt einen Test verordnet bekommen hat, kann sich auf diese Weise untersuchen lassen. Die Kosten dafür liegen mit 57.50 Franken deutlich unter denjenigen für die PCR-Methode. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für den Test, wenn die obgenannten Kriterien erfüllt werden. Bis Ende des Jahres strebt der Apothekerverband, so ist der Website des Verbands pharmasuisse.org zu entnehmen, an, schweizweit in jeder dritten Apotheke Antigen-Schnelltests anbieten zu können. Personen, die zu den Risikogruppen gehören, im Gesundheitswesen mit direktem Patient*innenkontakt tätig sind oder selbst in ärztlicher Behandlung sind, müssen sich bei Bedarf hingegen weiterhin einem Test mit der PCR-Methode unterziehen.

Schnelltests in der Wartau, PCR in den Arztpraxen

In Höngg besteht seit Anfang November in der Wartau Rotpunkt Apotheke die Möglichkeit, sich via Schnelltest auf eine Infektion mit dem Coronavirus untersuchen zu lassen. Zu diesem Zweck wurde vor dem Tramdepot Wartau ein Zelt aufgebaut, in dem die Mitarbeiter*innen im Viertelstundentakt Tests durchführen können. Termine können online via Homepage der Apotheke oder telefonisch gebucht werden.
Die Höngger Arztpraxen bieten wie bis anhin die PCR-Tests zum Nachweis einer Infektion an, auch hier auf Voranmeldung, allerdings nur für ihre eigenen Patient*innen. Das Ergebnis erhalten diese in der Regel am nächsten Tag.

Grippe-Impfstoff wieder verfügbar

Als Folge der Pandemie hat auch die Nachfrage nach der Grippeimpfung sprunghaft zugenommen. Es kam daraufhin zu Lieferengpässen bei den Impfstoffen für die alljährliche Grippeimpfung. Wie Dr. Rudolf Andres, Geschäftsführer der Rotpunkt Apotheken und Inhaber von der Andres Apotheke Stadelhofen versichert, konnten nun jedoch mit grossem Aufwand weitere Impfstoffe besorgt werden. Diese wurden ab dem 27. November in die Apotheken ausgeliefert.

Covid-19 Schnelltest
Auf der Website der Wartau Rotpunkt Apotheke www.wartauapotheke.ch können Termine für den Schnelltest gebucht werden. Anmeldungen sind NUR ONLINE möglich. 

Von

Online seit
3. Dezember 2020

Printausgabe vom
03. Dezember 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500