Höngger.ch

17°C16°C am 30. September 2020
Sport

Unnötige, vermeidbare und glücklose Niederlage des SV Höngg

15. September 2020 von

Von

Online seit
15. September 2020

Printausgabe vom
17. September 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Nach einer Niederlage und zwei Unentschieden streben die Höngger einen ersten Sieg an. Unentschieden wohlan aber um sich vom Tabellenende zu entfernen bräuchte es einen Sieg, respektive Siege.

Mit nur zwei Punkten Differenz liegen die Höngger Fussballer lediglich vier Plätze hinter der Equipe aus der Linth Ebene. Also voll motiviert in diese Partie, die wegen des Umbaus auf dem Hönggi weiter auf dem Stadion Utogrund auf Naturrasen und bei prächtigem Wetter ausgetragen wurde. Die Höngger führten die feinere Klinge, doch die Glarner gingen dezidiert und entschlossen ans Werk. In der 63. Minute gingen die Linthaler mittels einem prächtigen Schuss durch Sabanovic in Führung. Das Tor für die Glarner fiel zu einem Zeitpunkt als man dachte, die Höngger würden die Partie mit einem Tor mindestens vorentscheiden. Neben einem über weite Strecken «Mittelfeldgeplänkel», waren es doch die Höngger, welche sich, mindestens bis zum Gegentor, die besseren Chancen erarbeiteten. Generell wurde in der Abwehr und im Mittelfeld gut gearbeitet, doch im Abschluss liegen Verbesserungen drin. Gut zu gefallen wusste Noah Weiler, der erst in der 69. Minute eingewechselt wurde.

Bei den Previtali-Boys wurden die kämpferischen Bétrisey, Forny und Pepperday vermisst. Ja natürlich fehlte auch ein Knipser, der die herausgespielten Chancen auch verwerten kann, wie es Marin Wiskemann in der Vergangenheit war. Trost mag spenden, dass die direkten Kontrahenten (Kosova und St. Gallen II) ebenfalls keine Punkte einfahren konnten. In den nächsten zwei Partien (Kosova und Thalwil) müssen nun halt Punkte her.

Eingesandt von Andreas Zimmermann, SV Höngg

1. Liga Gruppe 3
SV Höngg: FC Linth GL 0:1 (0:0)
Utogrund, 5. September, 16 Uhr
Fans: 167
Schiedsrichter: Dedukic Mujo, Bajrami Mirvan, Hunziker Florent
Winzap, Von Thiessen, Kocayildys (69. Noah Weiler), Salkic, Constancio (69. Nico Lodise), Anjoke, Riso, Schreiner, Stojanov, Nardo (86. Gullo), Rutz
Tore: 63. 0:1 Amar Sabanovic

Nächste Spiele:
26. September, Thalwil home

Von

Online seit
15. September 2020

Printausgabe vom
17. September 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500