Höngger.ch

16°C11°C am 17. Juli 2019
Sport

Überrannt und Klatsche kassiert

8. April 2019 von

Von

Online seit
8. April 2019

Printausgabe vom
11. April 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Es war definitiv kein Höngger Tag! Der FC Kosova startete wie die Feuerwehr ins Stadtderby und hatte mit dem 0:2 nach sechs Spielminuten bereits die Vorentscheidung erspielt. Der SVH fand kein Rezept und wirkte wie gelähmt und total verunsichert gegen die schnellen und trickreichen Gäste von der Buchleren.

Als die Gäste nach rund einer halben Stunde schon mit 4:0 in Führung lagen, reagierten Ivan Previtali und Hugo Soto mit einem Doppelwechsel. Zu diesem Zeitpunkt, so äusserte der SVH-Trainer, hätte er am liebsten alle seine Akteure ausgewechselt. Die Gastgeber waren in allen Belangen eine Klasse schwächer. Leid konnte einem der 18-jährige Ersatztorhüter Lukas Winzap tun, der von seinen Vorderleuten nicht die nötige Unterstützung erhielt. Als Thomas Weller (35.), der Sohn der FCZ-Legende Hanjo Weller, das 5:0 erzielte, stand das Pausenresultat fest. André «Big» Meier, der FC-Kosova-Trainer, war mit der Leistung seiner Schützlinge natürlich zufrieden, haben diese nach der frühen Vorentscheidung weiter Druck gemacht und sind dafür reichlich belohnt worden.
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell niedergeschrieben. Die Gäste stellten in der zweiten Spielhälfte auf Sparmodus um und überliessen den Gastgebern das Spiel fast vollständig. Den Hönggern gelangen nun einige schöne Spielaktionen, die das eine oder andere Tor verdient hätten. Den einzigen Treffer jedoch erzielte (86.) wiederum der FC Kosova zum Schlussresultat von 0:6.
Die gegenüber vorletztem Samstag, gegen FC Red Star, stark veränderte Startformation, konnte die Erwartungen von Trainer und Zuschauern keineswegs erfüllen. Vor allem das Fehlen des abwesenden Marco Riso und die Sperre des form- und kampfstarken Francisco Constancio waren offensichtlich und spürbar. Fast alle Höngger Akteure erreichten in diesem Spiel nicht ihre Normalform. In der Kurzbesprechung des Spiels meinte Ivan Previtali, dass solche Niederlagen sportlich hinzunehmen seien und für das nächste Spiel wachrütteln können. Am Mittwoch, 10. April empfängt der SVH um 20 Uhr das Team FC United Zürich auf dem Hönggerberg.

Matchtelegramm
SV Höngg – FC Kosova 0:6 (0:5)
Samstag, 6. April, Hönggerberg, 250 Zuschauer*innen
Tore: 5. Foniqi (0:1), 6. Foniqi (0:2), 19. Bushati (0:3), 30. Lazri (0:4), 35. Weller (0:5), 86. Muharemi (0:6)
SVH: Winzap, Rutz, Bétrisey, Schreiner, Stojanov, von Thiessen (31. Pepperday), M. Georgis, Forny, Gubler (31. Wiskemann), L. Georgis, Rodriguez (79. A. Novo)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500