Höngger.ch

31°C27°C am 7. August 2020
Vereine

Stille statt Musik

26. Mai 2020 von

Dieses Jahr wird es keine Konzerte der Sinfonietta Höngg mehr geben.
Foto: zvg.

Dieses Jahr wird es keine Konzerte der Sinfonietta Höngg mehr geben.

Von

Online seit
26. Mai 2020

Printausgabe vom
28. Mai 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Gerade für grössere Personengruppen mit regelmässigen Aktivitäten auf kleinem Raum sind die aktuellen Pandemie-Restriktionen sehr einschneidend. Wie erlebt das Orchester Sinfonietta Höngg diese Situation und wie geht es damit um?

So wie auf dem Foto hätte Mitte Juni wieder schöne klassische Musik in der Reformierten Kirche Höngg für das Publikum erklingen sollen. Leider musste dieses geplante Konzert wegen der aktuell geltenden Schutzmassnahmen bezüglich der Pandemie abgesagt werden. Vorgesehen waren hauptsächlich gemeinsame Werke mit dem Vokalensemble Choropax aus St. Gallen. Nachdem alle Termine für gemeinsame Proben und Konzerte ausgehandelt und Räume gemietet waren und mit den Proben begonnen wurde, kam überraschend Corona dazwischen.

Unerwartet und sehr kurzfristig mussten die Orchesterproben ab Mitte März eingestellt werden. Damit entfällt leider das gemeinsame Musizieren, welches eine grosse Motivation für die Orchesterteilnehmenden darstellt. «Auf seinem Instrument Musik erklingen zu lassen, ist eine wunderschöne Beschäftigung. Aber daheim im stillen Kämmerlein wird es bald langweilig. In einem Orchester arbeitet man an einem gemeinsamen Ziel, was viel Freude bereitet und sehr motiviert», berichtet eine Musikerin. Ihre Kollegin ergänzt: «Ich freue mich sehr, unsere Leidenschaft an den Konzerten mit dem Publikum zu teilen. Es ist schön, die Begeisterung der Besucher*innen zu spüren».
Neben dem Musizieren als sinnstiftende Beschäftigung ist auch die soziale Gemeinschaft nicht zu vernachlässigen. Das Orchester besteht aus vielen langjährigen Musizierenden, man kennt sich gut. «Ich freue mich auf die regelmässigen Wiedersehen und dem kurzen Austausch mit meiner Pultnachbarin», meint eine Streicherin.

Auf diese Erlebnisse muss nun vorübergehend verzichtet werden. Solange bei Versammlungen eine Obergrenze von nur wenigen Personen besteht und auch aus Rücksicht auf die Gesundheit der Musizierenden, sind Orchesterproben mit den über 30 Musizierenden nicht möglich. Guter visueller und akustischer Kontakt zwischen den Orchesterteilnehmenden ist eine Voraussetzung für gemeinsames Musizieren. Dieser Kontakt leidet bis zur Unbrauchbarkeit bei Einhaltung des aktuell geltenden Sicherheitsabstandes zwischen Personen.
Das Orchester plant zurzeit, vorübergehend kleine Kammermusikgruppen aus einem Teil der Musizierenden zu bilden, um gemeinsames Musizieren innerhalb der aktuellen Einschränkungen zu ermöglichen. Die Koordination der Teilnehmenden dürfte noch eine kleine Herausforderung werden, der genaue Weg zum neuen Ziel ist noch nicht vollständig bekannt. Hoffentlich sind nach den Sommerferien Orchesterproben durchführbar, so dass Ende Januar 2021 wieder ein Konzert zum Träumen und Geniessen angeboten werden kann. 

Das Konzert der Sinfonietta Höngg vom Sonntag, 21. Juni fällt aus. Das nächste Konzert findet am Sonntag, 24. Januar 2021 im Saal des reformierten Kirchgemeindehauses Höngg statt.

 

Von

Online seit
26. Mai 2020

Printausgabe vom
28. Mai 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500