Höngger.ch

8°C1°C am 19. Februar 2020
Sport

Spektakuläres 3:3 im Stadtzürcher 1.-Liga-Derby

22. Oktober 2019 von

Von

Online seit
22. Oktober 2019

Printausgabe vom
23. Oktober 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Es war vergangenen Samstag auf dem Hönggerberg ein Spiel mit besonderen Vorzeichen, da nebst Red-Star-Trainer Simon Roduner noch weitere ehemalige Höngger Akteure nun in den Reihen von Red Star mitmirken. Nach zehn gespielten Runden trennten die beiden Teams vier Punkte zugunsten Red Star. Daran änderte sich nichts.

Die Höngger und die meisten zahlreichen Fans hatten sich den Beginn der Partie wohl anders vorgestellt: Gashi traf schon nach vier Minuten mittels Freistoss und an der Mauer vorbei gezirkelt zum 0:1 für die Gäste. Es entwickelte sich in der Folge ein gefälliges, recht schnelles Derby. Die Rotsterne, gespickt mit ehemaligen A-Spielern, führten die etwas feinere Klinge, aber die Höngger hielten mit grossem Einsatz gut dagegen. Dies wurde dann in der 38. Minute mit dem Ausgleich durch Gullo belohnt. Die Hönggi-Boys gegen Ende der ersten Halbzeit die etwas stärkere Mannschaft, trotzdem ging man mit einem gerechten Remis in die Kabinen.
Zur zweiten Hälfte traten die Höngger zuerst mit unveränderter Aufstellung an und boten den Zuschauer*innen weiterhin ein kurzweiliges Spiel. Die Brunau-Boys wirkten allerdings in dieser Phase etwas stärker, dennoch kamen die Höngger in der 67. Minute zur Führung: Herausgeholt durch Constancio verwertete der treffsichere Wiskemann zum 2:1. Leider wahrte dieser Spielstand nur acht Minuten, dann liess sich Gashi mit seinem Schuss zum 2:2 zum Doppeltorschützen küren. Und es kam noch gröber für die Gastherren.
In der 80. Minute erzielte Graf, nach einem heillosen Durcheinander mit Missverständnissen durch etliche Akteure des SVH den 2:3-Führungstreffer für Red Star. Die Höngger fanden sich wohl bereits mit der Niederlage ab. Doch der Fussballgott hatte ein Nachsehen und ermöglichte ihnen drei Minuten vor Schluss den wohlverdienten Ausgleich durch Tyron Pepperday. Und so erlebten die zahlreichen Zuschauer*innen alles in allem, nach einem sehenswert spektakulären Spiel, ein gerechtes Unentschieden.

Nächstes Spiel
Samstag, 26. Oktober, 16 Uhr, Dietikon/Fahrweid
FC Dietikon – SV Höngg

Matchbericht 28. September
Hönggerberg, 179 Zuschauer*innen
SV Höngg – FC Balzers, 5:1 (2:1)
SVH: Winzap, Bétrisey, Lorito, Von Thiessen, Riso, Rutz, Gullo (79. Gubler), Rodriguez (68. Constancio), Stojanov (50. Forny), Derungs, Wiskemann (87. Kevin Costa da Silva).
Tore: 03. Wiskemann (1:0); 22. Domuzeti (1:1); 34. Gullo (2:1); 49. Stojanov (3:1); 80. Wiskemann (4:1); 86. Wiskemann (5:1)

Matchbericht 12. Oktober
Sportplatz Tuggen, 260 Zuschauer*innen
FC Tuggen – SV Höngg 5:1 (3:0)
SVH: Winzap, Lorito, Costa (von Thiessen), Riso, Stojanov, Constancio (Rutz), Derungs (Pepperday), Forny, Bétrisey, Wiskemann, Kocayildiz (Rodriguez).
Tore: 19. Santana 1:0, 42. Krasniqi 2:0, 44. Meier 3:0, Wiskemann 3:1, 93. Santana 4:1, 95. Lanzendorfer.

Matchbericht 19. Oktober
Hönggerberg, 220 Zuschauer*innen
SV Höngg – Red Star Zürich, 3:3 (1:1)
SVH: Winzap, Bétrisey, Raphael von Thiessen, Rutz, Gullo (74. Rodriguez), Constancio (72. Pepperday), Forny, Schreiner, Stojanov (83. Koncaildis), Derungs, Wiskemann.
Tore: 4. Gashi (0:1); 38. Gullo (1:1); 67. Wiskemann (2:1); 75. Gashi (2:2); 80. Graf (2:3); 87. Pepperday 3:3

Von

Online seit
22. Oktober 2019

Printausgabe vom
23. Oktober 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500