Höngger.ch

8°C1°C am 19. Februar 2020
Sport

Smash – Satz – (fast) Sieg!

21. Januar 2020 von

Die glücklichen Volleyballerinnen nach einem erfolgreichen Turniertag.
Foto: zvg

Die glücklichen Volleyballerinnen nach einem erfolgreichen Turniertag.

Foto: zvg

Action und Nervenkitzel beim 13. Höngger Plauschturnier.

Von

Online seit
21. Januar 2020

Printausgabe vom
22. Januar 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am dritten Sonntag im Januar lud Volley Höngg zum Plauschturnier ins Schulhaus Vogtsrain. Insgesamt sechs Gastteams folgten der Einladung. Gemeinsam mit den zwei Höngger Heimteams sorgten sie für viel Spannung, kurzweilige Spiele, lange Ballwechsel und knappe Ergebnisse an einem energiegeladenen Volleyballsonntag.

Bereits am Vorabend des Turniers fanden sich viele tatkräftige Helfer*innen zur Vorbereitung in der Halle ein: Es wurden Bänke aufgestellt, Tische dekoriert, Resultatblätter bereitgelegt, Plakate aufgehängt sowie Strom und Küchenutensilien für die Verpflegungsecke eingerichtet. Auch die beiden Turnhallen wurden mit Volleyballnetz, Zuschauerbänken und Bällen für den Turniertag am Sonntag spielbereit gemacht.
Nachdem schon um 8 Uhr am Sonntag die ersten Spielerinnen und Helfer*innen vor Ort waren, trafen bald danach auch die ersten Gastteams ein und bereits um 9 Uhr ging es los: Beide Höngger Mannschaften eröffneten jeweils die Gruppenspiele in ihrer Gruppe. Team Höngg Prosecco erwischte einen guten Start in den Tag gegen die «Beach Ladies» und gewann das erste Spiel klar mit 2:0 Sätzen, während Höngg Arriba gegen Wädenswil zwar gute Ballwechsel und viel Einsatz zeigte, aber leider am Schluss in beiden Sätzen trotzdem knapp unterlag.

Danach ging es Schlag auf Schlag weiter mit den Gruppenspielen, und wenn eine Mannschaft nicht gerade am Spielen war, hatte sie entweder kurz Pause oder war als Schiedsrichterteam im Einsatz. Der Vormittag verflog rasend schnell und die Spiele waren geprägt von spannenden Ballwechseln, Nervenkitzel und viel Spass.

Besonders eindrücklich war die Tatsache, dass das Spielniveau innerhalb der beiden Gruppen sehr ausgeglichen war, was die Spannung in den einzelnen Spielen noch erhöhte und oft zu knappen Satzsiegen von aber mehr als 25 Punkten führte. Auch das Publikum war dankbar für den grossen Einsatz und die Spielfreude der Teams und freute sich über faires und unterhaltsames Volleyball.
Ab dem frühen Nachmittag standen die Halbfinals auf dem Programm und es wurde unter den begeisterten Blicken der nun vermehrt eintreffenden Zuschauer weiter mit Hingabe serviert, gesmashed und gewonnene Punkte bejubelt. Von der Gruppe 1 zeigten sich Höngg Prosecco sowie Volley Winterberg als die beiden stärkeren Teams, in der Gruppe 2 waren es zwei der «W»-Teams: Watt und Wädenswil, welche die Oberhand hatten und in die Gewinner-Halbfinals einzogen. Währenddessen machten die restlichen Mannschaften aus Wil, Bubikon, die «Beach Ladies» sowie Höngg Arriba die unteren vier Plätze der Rangliste unter sich aus.
Im Finalspiel standen sich dann die Teams Höngg Prosecco und Volley Winterberg gegenüber und boten den Zuschauern ein würdiges Finale. Nachdem sich die Teams bereits in den Gruppenspielen begegneten und dort Höngg Prosecco siegreich war, schaffte nun Volley Winterberg im Final die Wende und gewann in einem sehr knappen und spannenden Duell beide Sätze, was den verdienten Turniersieg bedeutete. Die beiden Höngger Mannschaften beendeten ihr Heimturnier auf Platz zwei und acht, was am Ende des erfolgreichen Turniertages nach der Siegerehrung und der Verabschiedung der Gäste noch mit einem Glas Prosecco gefeiert wurde.

Eingesandt von Andrea, Volley Höngg

Von

Online seit
21. Januar 2020

Printausgabe vom
22. Januar 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500