Höngger.ch

15°C11°C am 31. Mai 2020
Vereine

Pfadi SMN fights Corona oder Wir Pfadis wollen … auch jetzt!

8. April 2020 von

Wer in der Pfadi ist, erhält täglich ein Video von den Leitenden zugeschickt.
Foto: zvg

Wer in der Pfadi ist, erhält täglich ein Video von den Leitenden zugeschickt.

Von

Online seit
8. April 2020

Printausgabe vom
09. April 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Seit bereits mehreren Wochen sind nun alle Veranstaltungen, dazu gehören auch Pfadiaktivitäten, untersagt. Doch die Pfadi St. Mauritius Nansen lässt ihre Teilnehmenden nicht im Stich. Mithilfe des Pfadigesetzes gehen sie durch diese merkwürdige Zeit.

Genau jetzt ist Unterhaltung für Kinder und Jugendliche besonders wichtig. Aus diesem Grund sorgen die Leitenden der Pfadi St. Mauritius Nansen dafür, dass ihre Teilnehmenden täglich Videos zu unterschiedlichen Themen erhalten. Darunter sind Bastel-, Back- und Kochanleitungen zum Nachmachen oder Spiele und Rätsel zum Mitmachen. Auch Sportübungen, um fit zu bleiben, fehlen nicht. An gewissen Tagen gibt es Gutenachtgeschichten oder ein gemeinsames Zähneputzen per Video, an anderen motivieren sie die Teilnehmenden, den Kontakt zu ihren Grosseltern zu pflegen. Manchmal gibt es auch einfach etwas zu lachen. Abgesehen davon versuchen sie, so bald wie möglich Online-Aktivitäten durchzuführen. Mittlerweile haben auch Teilnehmende eigene Beiträge eingesandt und zeigen Talente wie Zaubereien, spektakuläre Saltos und vieles mehr.

Hilfe anbieten

Nicht zuletzt informiert das Leitungsteam, wie man ganz nach den Grundsätzen der Pfadi Menschen, die der Risikogruppe angehören, Hilfe anbieten kann, ohne sie zu gefährden. So kommt es, dass die Pfadi gemeinsam mit anderen Helfenden aus dem Quartier ein Hilfsnetzwerk für das Quartier aufgebaut hat und dieses koordiniert. Wenn die Pfadis etwas können, ist es sich zu beschäftigen und in der Langeweile neue Projekte entstehen zu lassen. So sind sie nebst dem Helfen im Quartier auch damit beschäftigt, Kontakt zu einer Partner-Gruppe in Kenia aufzubauen, um gemeinsam Spiele, Geschichten und Musik auszutauschen. Ausserdem nutzen sie die Zeit, um ihr Wissen zu bündeln und ein neues Pfadi-Buch zu schreiben.

Schwierigkeiten mit Zuversicht begegnen

Die Pfadis bleiben ihren Mottos besonders in dieser schwierigen Zeit treu. *Allzeit bereit* stehen sie da, wenn jemand Hilfe braucht. «Immer debii» sind sie, wenn es darum geht, etwas Neues auf die Beine zu stellen. «Oises Bescht» geben sie jeden Tag und «zäme wiiter» gehen sie egal, was kommt.

Eingesandt von Lena Kohli v/o Achajru und Eleni Tremp v/o Schinaja

Von

Online seit
8. April 2020

Printausgabe vom
09. April 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500