Höngger.ch

4°C-1°C am 22. März 2019
Dorfleben

Kerzenziehen in der Wartau

15. Dezember 2018 von

Von

Online seit
15. Dezember 2018

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Das erstmals organisierte Kerzenziehen der IG Wartau war in jeder Beziehung ein voller Erfolg. Dem farbigen, wohlriechenden und andächtigen Vergnügen konnte sich kaum jemand entziehen. Ein Erlebnis, das Lust auf mehr machte auf mehr Leben in der Wartau!

Kaum wurde am Mittwochnachmittag das Zelt auf dem schön dekorierten Platz vor dem alten Tramdepot bei der VBZ-Haltestelle Wartau eröffnet, strömten Gross und Klein hinein. Erfahrene Kerzenzieher*innen legten gleich los und wer zum ersten Mal oder schon lange nicht mehr Kerzen gezogen hatte, wurde geduldig instruiert. Am Donnerstagabend kam sogar Stadtrat Andreas Hauri auf einen Besuch vorbei und äusserte sich lobend über das Engagement der IG Wartau. Es sei immer wieder eine Freude, wenn solche Aktivitäten aus dem Kreise der Bevölkerung kommen, meinte der Magistrat. Der Dank der IG Wartau ihrerseits geht an alle Firmen, welche den Anlass unterstützt haben: Bravo Ravioli, Bäckerei Steiner, Limmat Apotheke, das Restaurant Maharani und die Parteien SP und GLP, die ebenso selber in der IG Wartau aktiv sind wie das GZ Höngg, ohne dessen grossartigen Einsatz der ganze Anlass nicht durchführbar wäre.

Nächstes Jahr wieder und noch mehr

Auch am Freitag und besonders am Samstag war das Zelt ständig gut frequentiert und an der Bar wurden Glühwein, Hot-Dog und Co. zubereitet, dass es den Freiwilligen kaum je langweilig wurde – und sonst ergab sich die Gelegenheit für manch interessantes Gespräch. Alle waren sich einig, Organisatoren wie Besucher*innen: Nächstes Jahr sicher wieder ein Kerzenziehen, und gerne mit ein paar Behältern heissem Wachs mehr, damit alle jederzeit genug Platz finden. Und, so war sehr oft zu hören: Es wäre schön, wenn die Wartau, das Alte Tramdepot und der Vorplatz für andere Veranstaltungen aus dem Kreis der Bevölkerung genutzt werden könnten. Ideen sind bereits aufgetaucht und weitere sind in der Kommentarfunktion dieses Artikels gerne willkommen!

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500