Höngger.ch

14°C13°C am 4. Juli 2020
Sport

Trainingslager des SV Höngg II

25. Februar 2020 von

Die Herren des SVH II posieren vor dem Mailänder Dom.
Foto: zvg

Die Herren des SVH II posieren vor dem Mailänder Dom.

Von

Online seit
25. Februar 2020

Printausgabe vom
27. Februar 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Für die Rückrundenvorbereitung gingen die Herren II auch im 2020 in ein Wintertrainingslager. Intensives Training, der Limoncello-Cup und kulturelle Aktivitäten standen auf dem Programm.

Dieses Jahr ging die Reise des SVH II in die italienische Kleinstadt Villafranca di Verona. Das Sport- und Wellnesshotel Antares bot dem Team ideale Trainingsbedingungen mit Naturrasenplatz, grosszügigem Buffet, Spa-Bereich und einem Swimmingpool. Sonnenschein pur und angenehme Temperaturen ermöglichten eine optimale Vorbereitung.

Am ersten Morgen kämpfte sich das Team durch harte Konditionseinheiten, in der Hoffnung sich dadurch in der Rückrunde einen Vorteil gegenüber den anderen Mannschaften zu verschaffen. Die Intensität der Trainings sorgte dafür, dass den Spielern zwischenzeitlich selbst das Treppensteigen nicht mehr so leichtfiel. Nicht viel weniger intensiv standen in der zweiten Trainingseinheit des Tages eher Taktik und Technik im Vordergrund. Die «dritte Einheit» am Abend gestaltete sich dann am lockersten. Auf dem Programm stand geselliges Beisammensein, Kartenspiel und Spa-Besuch.

Für den zweiten Tag war ein spezielles Teamevent geplant. Ein Quiz, bei dem einerseits Allgemeinwissen, andererseits aber auch viele Fragen rund um den SV Höngg II zu beantworten waren. Ein gelungener Abend, der seinen Zweck erfüllte und das Team näher zusammenbrachte.

Am dritten und letzten Trainingstag fand am Nachmittag der traditionelle italienische Limoncello-Cup statt. Ein Wettbewerb auf höchstem sportlichen Niveau, bei dem die zwei teilnehmenden Teams sich in Curling, Pantomime, Billard und Tennis messen müssen. Alle diese Aktivitäten wurden natürlich mit dem liebsten Sportgerät des Teams in Verbindung gebracht, dem Fussball. Konnte in der offiziellen Spielzeit kein Sieger gefunden werden, gab es eine Verlängerung. In einem nervenaufreibenden Abnützungskampf, inklusive Lattenschiessen, konnte sich schliesslich ein Gewinner durchsetzen und den Pokal – eine Flasche Limoncello – mit nach Hause nehmen. Am Abend stand dann ein Teamausflug ins nahe gelegene Verona auf dem Programm, mit gutem Essen, Bars und dem Genuss des Flairs dieser schönen Stadt.
Am Samstagmorgen ging es dann nach Mailand, wo die Gruppe durch ein paar weitere Teammitglieder vergrössert wurde und die Stadt und ihre geschichtsträchtigen Bauten bestaunten.

Zum Abschluss des Trainingslagers gings noch auf eine Stadtrallye, die zu vielen interessanten Orten rund um die Geschichte und die Persönlichkeiten Mailands führte. Am Sonntagabend fuhren die Herren II wieder heimwärts.
Das diesjährige Trainingslager war ein voller Erfolg, der das Team einerseits mit intensiven Trainingseinheiten sportlich weitergebracht hat und andererseits aber vor allem durch die vielen gemeinsamen Stunden neben dem Platz den Teamzusammenhalt gestärkt hat. Diese Stärkung ist vielleicht sogar wichtiger für die bevorstehende Rückrunde, als das körperliche Training der Mannschaft. 

Von

Online seit
25. Februar 2020

Printausgabe vom
27. Februar 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500