Höngger.ch

5°C1°C am 21. November 2019
Dorfleben 3 Kommentare

Kunstwerk vor Raiffeisen wird entfernt

8. November 2019 von

Die Skultpur vor der Raiffeisenbank am Meierhofplatz kommt weg.
Foto: zvg

Die Skultpur vor der Raiffeisenbank am Meierhofplatz kommt weg.

Von

Online seit
8. November 2019

Printausgabe vom
21. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der rosafarbene Quader vor der Raiffeisenbank am Meierhofplatz wird entfernt. Wie der Platz künftig gestaltet werden soll, wird noch diskutiert.

Seit der Eröffnung der Raiffeisenbank Zürich-Höngg im Jahr 2014 wurde der Notwasserbrunnen mit einem Kunstwerk ergänzt und aufgewertet. Das Kunstwerk beinhaltet den in die Höhe gerichteten, rosafarbenen Quader in unmittelbarer Nähe der Sitzskulptur. Infolge anhaltender Beschädigungen des Quaders, mehrmaliger Schmierereien und wegen witterungsbedingter Flecken hat sich die Raiffeisenbank Zürich entschieden, das Kunstwerk abzubauen.

Selbstverständlich möchte die Raiffeisenbank der Höngger Bevölkerung den Platz mit einer Alternative wieder präsentieren. Verschiedene Diskussionen bezüglich der Umgestaltung des Platzes sind im Gange. Die definitive Lösung sollte bis im ersten Quartal 2020 realisiert sein.

Anmerkung der Redaktion: Vielleicht könnte die Raiffeisenbank die goldene Zwingli-Statue ersteigern, die doch einigen gefallen zu haben scheint.

Von

Online seit
8. November 2019

Printausgabe vom
21. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500
19. November 2019 um 12:13 Uhr von Peter Senn

Ich schliesse mich Eric Lehmann an, der goldene Kerli war doch nett am Meierhofplatz und wenn es jetzt noch drei vier Bänke zum Verweilen gäbe tiptop. Schliesslich braucht Höngg endlich einen „Dorfplatz“.

12. November 2019 um 10:43 Uhr von Eric Lehmann

Super Idee – goldene Zwingli-Statue ersteigern.
Die Versteigerung findet am 06.12.19 um 17.00 Uhr im Grossmünster statt.

Mit Sängergruss
eric lehmann, Präsident Männerchor Höngg

8. November 2019 um 17:48 Uhr von Silvia Eggli Christen

Das rosa Kunstwerk war ja nicht wirklich ein Kunstwerk, dann lieber etwas ‚brauchbares‘. 2 Sitzbänke übers Eck vielleicht?