Die Kleinkunstbühne am Wümmetfäscht

Organisationskomitee-Mitglied Nicole Kraft erzählt, wie die Kleinkunstbühne an der Ackersteinstrasse mit ihrem vielfältigen Programm zustande kam.

Verschiedene Talente werden sich auf der Kleinkunstbühne zeigen - darunter auch drei Musik-Acts aus Höngg. (Foto: Pixabay)

Die Ackersteinstrasse war nur alle vier Jahre mit der Gewerbeschau belebt – daher entschied man sich, die Strasse fix ins Programm des Wümmetfäschts aufzunehmen und so einen Anziehungspunkt zu schaffen, so Nicole Kraft vom Organisationskomitee Wümmetfäscht.

Auf der dortigen Kleinkunstbühne werden verschiedene Institutionen, Vereine und Kunstschaffende ihr Talent unter Beweis stellen. Dabei sind alle Altersgruppen, doch dem OK war es besonders wichtig, jungen Menschen eine Auftrittsmöglichkeit zu bieten. So hat Nicole Kraft viele Sportvereine und -gruppen angefragt, und die entgegengebrachte Begeisterung war gross: Es sei eine Chance für die jungen Talente, sich vor Publikum zu zeigen und Gratis Werbung noch dazu.

Einerseits werden reine Kindergruppen auftreten, andererseits aber auch gemischte Gruppen wie zum Beispiel das Asia Budo Center. Am Samstagabend gibt es drei Musik-Acts – alle davon Höngger, aber alle sehr verschieden: Die Genres reichen von Jazz über hawaiianische Töne bis hin zu Salsa. Bei diesem bunten Mix gibt es für alle etwas zu entdecken.

Die Zuschauer machen mit

Das Publikum darf aber nicht nur ein vielseitiges Bühnenprogramm geniessen, sondern auch selbst mitmachen. Beispielsweise kann man nach der Aikido-Demo-Show selbst Kampfkunst-Techniken ausprobieren, den Schnupperkurs «Tango Argentino» besuchen oder beim Trommelcircle-Kurs mittrommeln.

Die Aktion «Zürich lernt», welche in der gleichen Woche wie das Wümmetfäscht 2022 stattfindet, inspirierte Nicole Kraft zu dieser Mitmach-Aktion. Zudem wurden durch «Zürich lernt» zwei Gruppen für die Kleinkunstbühne gebucht.

Es wird keine Moderation geben, die Gruppen stellen sich selbst vor. Nicole Kraft wird vor Ort sein und die zeitliche Koordination überschauen. Sie freut sich, dass ihre Tochter auf dieser für sie grossen Bühne Blockflöte spielen darf, und sie ist gespannt auf die Stimmung bei den Konzerten.

Die Kleinkunstbühne

An der Ackersteinstrasse, Höhe Rebstockweg, werden verschiedene Institutionen, Vereine und Kunstschaffende ihr Talent unter Beweis stellen:

Programm Samstag

13.00 Uhr Samariterverein Zürich-Höngg, Reanimationsdemo (im Rahmen von «Quartier macht Schule»)
14.00 Uhr, Ballettstudio Plüm Zürihöngg
15.00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich: Ensemble Höngg
15.30 Uhr, Express Urself Danceschool
16.00 Uhr, Aikido – gewaltfreie Kampfkunst
17.30 Uhr, Charlie Fischer – eine Stimme, eine Ukulele
18.30 Uhr, The Neighbours
20.00 Uhr, Tropicalzon

 

Programm Sonntag

10.00 Uhr, Tango Show mit Andreas und Karin, mit Schnupperkurs «Tango Argentino» für alle
12.00 Uhr, Asia Budo Center Show
13.00 Uhr,  Trommelcircle-Kurs (im Rahmen von «Quartier macht Schule»)

0 Kommentare


Themen entdecken