Höngger.ch

2°C-2°C am 22. Februar 2020
Menschen mit Behinderung

Jede fünfte Person hat eine Behinderung

13. Mai 2019 von

Von

Online seit
13. Mai 2019

Printausgabe vom
15. Mai 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

2017 galten rund 1,8 Millionen Menschen in der Schweiz laut Gleichstellungsgesetz als «Menschen mit Behinderung». Zeit, den 21 Prozent der Bevölkerung ein Fokusthema zu widmen.

Das Behindertengleichstellungsgesetz definiert «Menschen mit Behinderung» als Personen «die ein dauerhaftes Gesundheitsproblem haben und die bei Tätigkeiten des normalen Alltagslebens (stark oder etwas) eingeschränkt sind». Von den 1,8 Millionen Menschen, die 2017 als Menschen mit Behinderung erfasst wurden, sind 470’000 stark beeinträchtigt. Im Alter steigt das Risiko einer Behinderung: Zwischen 16 und 24 Jahren sind neun Prozent davon betroffen, während es in der Altersklasse von 45 bis 64 Jahren 60 Prozent sind. Allgemein kann man sagen, dass die Frauen etwas öfter betroffen sind, wobei der Unterschied bei stark eingeschränkten Personen kleiner ist. Bei Kindern ist die Zahl schwer abzuschätzen, das BFS ermittelte im Jahr 2012, «dass rund 20’000 Kinder mit schweren Behinderungen und weitere rund 130’000 mit einer leichten Behinderung konfrontiert waren».

In den kommenden Ausgaben wird sich der «Höngger» vertieft mit dieser Thematik auseinandersetzen. In Höngg selber gibt es Institutionen wie die Espas und das Wohnzentrum Frankental, die in unterschiedlicher Form tätig sind. Im Zentrum sollen aber vor allem betroffene Menschen stehen, weshalb besonders viel Wert auf Porträts gelegt wird. Wie und wo leben und arbeiten Menschen mit Behinderung, was wünschen sie sich von ihren Mitmenschen, inwiefern fühlen sie sich integriert? Eine wichtige, wenn auch vermeintlich banale Erkenntnis aus den vielen geführten Gesprächen: Es gibt ihn nicht, «den» Menschen mit Behinderung. Jeder ist individuell, mit seinem eigenen Charakter und seinen Bedürfnissen, etwas, das Nicht-Behinderte ganz selbstverständlich für sich in Anspruch nehmen. «Das ist ja klar», denkt man sich, ertappt sich dann aber nicht selten dabei, dass man Angehörige einer Gruppe aus Ignoranz vorschnell über einen Kamm schert. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich bezüglich Gleichstellung von Menschen mit Behinderung einiges getan. Den Anfang des Fokusthemas macht deshalb, neben einem ersten Porträt, ein historischer Rückblick.

Quelle: Bundesamt für Statistik

Von

Online seit
13. Mai 2019

Printausgabe vom
15. Mai 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500