Höngger.ch

7°C2°C am 26. November 2020
Themen

Hanf als Medizin?

18. November 2020 von

Von

Online seit
18. November 2020

Printausgabe vom
19. November 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Es ist in aller Munde und überall gibt es Produkte mit CBD zu kaufen. Doch wobei handelt es sich bei diesem Stoff? Welche Vor- und Nachteile gilt es zu berücksichtigen?

CBD steht für Cannabidiol und gehört zur Gruppe der Cannabinoide, welche Inhaltsstoffe der Hanfpflanze sind. Das CBD hat keine berauschende Wirkung und ist somit klar abzugrenzen vom THC (Tetrahydrocannabinol), welches als Rauschmittel gilt. Insbesondere wegen seiner möglichen entzündungshemmenden und schmerzlindernder Wirkung scheint das Potenzial von Cannabidiol als pharmazeutischer Wirkstoff gross zu sein. Ausserdem scheint Cannabidiol eine positive Wirkung bei Schlafstörungen, Stressbewältigung und Übelkeit zu haben.

Nachfrage nach CBD-Produkten steigt

Es wird zurzeit viel geforscht in diversen medizinischen Einsatzgebieten. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass der gezielte Einsatz von CBD-Ölen eine vielversprechende Alternative bei der Behandlung diverser Krankheitszustände sein könnte. Aus wissenschaftlicher Sicht sind die Wirkmechanismen jedoch noch nicht vollends geklärt. Bis jetzt gibt es erst ein registriertes Medikament mit Cannabidiol als Wirkstoff, welches für den Schweizer Markt zugelassen ist. Dennoch wird heute schon eine Vielzahl an CBD-Produkten in immer mehr Läden und Onlineshops vertrieben. Die Nachfrage nach einer pflanzlichen Alternative scheint gross zu sein, nicht zuletzt aufgrund von Personen, welche von einem positiven Effekt durch den Konsum von CBD-Produkten berichten.

 

Auf Qualität achten

Es ist jedoch Vorsicht geboten. Beim Kauf sollte unbedingt auf eine gute Qualität geachtet werden. Wenn möglich soll das Produkt aus regionaler Produktion und von einem zertifizierten Hersteller gewählt werden. Während der Schwangerschaft und der Stillzeit ist unbedingt auf den Konsum jeglicher CBD-Produkte zu verzichten, da das Cannabidiol die Plazenta überschreiten kann und auch schon in der Muttermilch vorgefunden wurde. Auch wenn dem CBD-Konsum keine berauschende Wirkung nachgesagt wird, ist aus Sicherheitsgründen vom Führen von Fahrzeugen oder Maschinen strikt abzuraten.

Zertifizierte Produkte können in Apotheken gekauft werden. Fragen rund um den Konsum von CBD und deren möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten werden da professionell geklärt.

 

Apotheke Meierhof
Hulda Netsang
Limmattalstrasse 177
Tel. 044 341 22 60
Fax 044 341 23 30
Email: apotheke.meierhof@ovan.ch

Von

Online seit
18. November 2020

Printausgabe vom
19. November 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500