Höngger.ch

6°C1°C am 21. November 2019
Ratgeber

Gesund durch die kalte Jahreszeit

1. November 2019 von

Daniela und Daniel Zimmermann, Creativa Schlafcenter AG
Foto: zvg

Daniela und Daniel Zimmermann, Creativa Schlafcenter AG

Von

Online seit
1. November 2019

Printausgabe vom
07. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Mit dem Herbst und der Umstellung auf die kältere Jahreszeit beginnt auch wieder die Grippesaison.

Fakt ist, dass sich bei Personen mit zu wenig qualitativ gutem Schlaf die Anfälligkeit für eine Erkältung oder andere Infekte erhöht. Denn im Tiefschlaf wird der Körper nach Krankheitserreger durchforstet und das Immunsystem aufgebaut. Gelingt es ihm während der Nacht nicht, sich zu regenerieren, wird das Immunsystem automatisch geschwächt. Hinzu kommt, dass die Ansteckungsgefahr für eine Erkältung oder eine Grippe in dieser Jahreszeit besonders hoch ist, da die Viren und Bakterien bei kalten Temperaturen besser überleben.

Im Normalfall spürt man, wenn man Schlaf benötigt. Wie viel Schlaf man benötigt, ist individuell und wird von Geschlecht, Körperbau, Alter und Gesundheitszustand beeinflusst. Egal, ob es nun sechs, acht oder mehr Stunden Schlaf sind, eines gilt für alle: Schlaf ist lebenswichtig. Jeder weiss, wie stark eine schlechte Nacht die Leistungsfähigkeit am nächsten Tag beeinträchtigt. Schlaf ist eine zentrale Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden, laufen doch während des Schlafs zahlreiche körperinterne und -notwendige Prozesse ab. Wer zu wenig schläft oder unter Schlafstörungen leidet, läuft Gefahr, dem eigenen Körper langfristig zu schaden. Auch die richtige Bettausstattung trägt wesentlich dazu bei, sich im Schlaf optimal zu regenerien, zum Beispiel, indem man nachts nicht zu sehr abkühlt. Wichtig dabei sind ein individuell abgestimmtes Duvet und Kissen, mittlerweile in verschiedenen Materialien erhältlich – je nach Bedürfnis des Einzelnen.

Einige Tipps für die kalten Tage

Um in der kalten Jahreszeit das Immunsystem zu stärken, empfiehlt es sich neben einem gesunden Schlaf – hier zählt Qualität, nicht Quantität – viel Flüssigkeit, vorzugsweise ungesüssten Tee und Wasser, zu sich zu nehmen. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung versorgt den Körper mit Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelementen. Vitamin D ist essentiell – also raus an die Sonne, auch bei Kälte. Auch im Winter ist Bewegung das A und O. Spazierengehen ist zudem eine sehr gute Prävention gegen Verspannungen und Bandscheibenvorfälle und hilft beim Stressabbau. Stress schwächt den Körper, ist eine Belastung für die Psyche und man wird krankheitsanfällig. Wichtig ist jedoch, sich passend zu kleiden, nicht, dass man sich eine Erkältung einfängt.Ausserdem gilt: Die Hände häufig und gründlich mit Seife waschen und Räume regelmässig und gut lüften, denn ist die Luft trocken können sich die Krankheitserreger besser in den Schleimhäuten wie Nase, Hals und Lunge festsetzen. 

Von

Online seit
1. November 2019

Printausgabe vom
07. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500