Höngger.ch

8°C2°C am 19. Februar 2020
Vereine

Freiwillige Pflege des Grünraums im Quartier

18. November 2019 von

Auch der Präsident des VVH (links) Ruedi Zweifel packt mit an.
Foto: zvg

Auch der Präsident des VVH (links) Ruedi Zweifel packt mit an.

Foto: zvg

Auf in den Kampf mit dem Laubbläser.

Von

Online seit
18. November 2019

Printausgabe vom
20. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wieder einmal hiess es «Anpacken» für Mitglieder des Verschönerungsvereins Höngg (VVH): Am 9. November trafen sich rund 20 Freiwillige zum zweiten Arbeitstag im Jahr. Wie gewohnt kam neben der gemeinschaftlichen Arbeit an der frischen Luft das Gesellige nicht zu kurz.

Der VVH mit seinen rund 400 Mitgliedern ist im Quartier mit verschiedensten Aufgaben betreut. Er betreibt unter anderem das Ortsmuseum und den Rebberg «Zum Chranz». Zweimal im Jahr heisst es «Anpacken» für den Unterhalt der rund 100 knallroten Sitzbänke, der Grillstellen sowie der Erholungsanlagen wie etwa dem Findlingsgarten auf dem Hönggerberg.
Am Samstagmorgen, 9. November, war es so weit. Diesmal ging es einerseits um das Freischneiden des Zugangs und der Aussicht bei einigen Sitzbänken. Hecken und Sträucher gedeihen prächtig, was einen regelmässigen Unterhalt erfordert. Andererseits stand die Pflege des Findlingsgartens, insbesondere das Forträumen des Laubs, auf dem Programm. Denn dieses behindert auf der Wiese der Parkanlage das Entstehen einer gesunden Magerwiese. Damit sich die zahlreichen Spaziergängerinnen und Spaziergänger im Sommer an den Blumen und Insekten erfreuen können, schaffen die Helferinnen und Helfer des VVH immer im Herbst einen Grossteil des Laubes weg.

Da es sich um eine recht grosse Fläche von über 3‘000 Quadratmetern handelt, kommen im Verbund jeweils Rechen, Gebläse und Transportgebinde aller Kaliber zum Einsatz. Nach intensiven drei Stunden ist der konzertierte Einsatz dann vorbei, und es folgt der gesellige Teil, wie dies bei den Arbeitseinsätzen des Verschönerungsvereins üblich ist. Zu Suppe und rustikalen «Iiklämmte» wurden dieses Jahr sogar einige Flaschen Rotwein aus dem eigenen Weinberg «Zum Chranz» kredenzt.
Zufrieden nach getaner Arbeit und kulinarisch verwöhnt, sassen die Beteiligten beisammen – einmal mehr hatte sich auch Petrus von der gnädigen Seite gezeigt. Es war zwar kühl und das Laub nass und schwer, aber immerhin hatte die Sonne ihre herbstlichen Strahlen auf den Hönggerberg und die Schar der Helferinnen und Helfer geworfen. Einmal mehr konnte der Organisator des Arbeitstags, VVH Vorstandsmitglied und Präsident des Bänkli-Teams, Hansruedi Frehner, sein «Es isch dä Plausch» in die Runde rufen. Seit Jahren engagiert er sich für die Freizeitanlagen auf dem Hönggerberg und leistet so mit seinem Team und dem ganzen VVH einen wertvollen Beitrag für die sprichwörtliche Lebensqualität in unserem Quartier.

Von

Online seit
18. November 2019

Printausgabe vom
20. November 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500