Höngger.ch

29°C24°C am 16. Juni 2021
Vereine

Frauenchor Höngg – aufgeschoben ist nicht aufgehoben

27. Mai 2021 von

Der Frauenchor Höngg im Tramdepot 2016.
Foto: zvg

Der Frauenchor Höngg im Tramdepot, 2016.

Von

Online seit
27. Mai 2021

Printausgabe vom
03. Juni 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der Frauenchor Höngg wollte im Jahr 2020 mit einem neuen Vorstand und einer neuen musikalischen Leitung seinen 150. Geburtstag feiern. Und dann kam die Pandemie.

Alle Konzerte und Anlässe mussten abgesagt werden und keine Proben durften mehr stattfinden, eine ganz besondere Herausforderung für einen Chor. Wie sagen doch einige Chormitglieder: Singen allein zu Hause mag wohl unter der Dusche Spass machen, ist aber keine Alternative. Von vielen Stimmen getragen zu werden und mit dem Dirigenten gemeinsam etwas zu erarbeiten, das ist ein sehr spezielles und erfüllendes Erlebnis. Und dabei noch den Zusammenhalt zu pflegen, etwas ganz Besonderes.

Der Frauenchor Höngg hat in seinen 150 Jahren schon manche Stürme überstanden. Verschiedene musikalische Leiter*innen prägten in diesen Jahren immer wieder den Chor, jede*r auf ihre oder seine Art positiv. Viele erinnern sich noch an Susanne Eggimann, die mit viel Elan und Engagement von 1993 bis 2006 den Chor leitete, oder an Gary Abrahams, der die folgenden 14 Jahre den Klang des Chors zum Erblühen brachte. Jede*r Dirigent*in setzt einem Chor ihren oder seinen Stempel auf und führt ihn mit den eigenen Vorlieben und Talenten in eine Richtung. Der neue musikalische Leiter Daniel Manhart ist bald seit einem Jahr Dirigent des Frauenchors Höngg, aber konnte noch keine zehn Proben mit dem Chor arbeiten. Die Sängerinnen freuen sich, mit Daniel Manhart in eine neue musikalische Ära einzutauchen und mit ihm ein breites Repertoire in verschiedenen Sprachen zu singen. Voller Zuversicht hoffen alle auf einen baldigen Start der Proben und dass sie ihre Stimmbänder wieder mit Singen – statt mit Weisswein vom Frankental – ölen dürfen. So stünde dem lang ersehnten und um ein Jahr verschobenen Adventskonzert im Dezember nichts mehr im Wege. Denn wie gesagt, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Eingesandt von Lydia Pulfer

Das Adventskonzert ist geplant für den 19. Dezember um 17 Uhr in der Reformierten Kirche Höngg. Eine Vorschau wird in dieser Zeitung publiziert.

Von

Online seit
27. Mai 2021

Printausgabe vom
03. Juni 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500