Höngger.ch

19°C15°C am 31. Juli 2021
Frank Frei

Verloren und vergessen

28. August 2018 von

Von

Online seit
28. August 2018

Printausgabe vom
30. August 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Was ich in meinem Leben nicht schon verloren und vergessen habe. Die Liste würde sogar Antonius von Padua in den Wahnsinn treiben. Hier nur, was hier gerade Platz finden kann:
Eine Agenda mit Adressbuch. Damals, in der Steinzeit, als sowas noch aus Papier bestand, als kleines Büchlein ohne Touchscreen. An einem Konzert von Prince im Hallenstadion war das. Verärgert hat das die Menschen auf meiner Adressliste. Weil sie kurze Zeit später fast alle von einem Typen mit näselnder Stimme angerufen und, heute würde man sagen, «gestalkt» wurden. Bis kurz vor dem 21. April 2016.
Eine Motorsäge. Ich weiss nur, dass ich sie nicht im Kettensägenmörderrausch irgendwo stecken liess. Deshalb bin ich mir bis heute nicht sicher, ob ich sie nicht doch jemandem ausgeliehen hatte und dieser Jemand dies vergass. So wie ich ihn oder sie später aus den Augen verlor. Vielleicht taucht die Säge ja irgendwo als Tatwaffe auf.
Einen Schlüsselbund. In einem öffentlichen Verkehrsmittel. Ich liess sofort alle sieben Schlösser meiner Lebenswelt auswechseln. Was ziemlich ins Geld ging. Zum Glück hatte ich nicht auch noch die Brieftasche verloren. Eine Woche später wurde mir mein Schlüsselbund zurückgesandt. Ich hatte vergessen, dass er mit so einem Key-Finder-Anhänger ausgestattet war.
Das Herz. Ich muss mehrere davon gehabt haben, denn es war zwar oft, aber eben nicht immer so, dass es mir irgendwann wieder vor die Füsse geknallt wurde. Meistens von verächtlichen Blicken begleitet. Wenn sich endlich mal ein Forscher auf die Suche nach dem Gen für nachwachsende Herzen machen würde, ich wüsste wo suchen. Hey, ich mache Fifty-Fifty.
Meinen Verstand verlor ich hingegen noch nie. Sage ich. Meine Frau, die mir gerade über die Schulter schaut, sagt «dafür müsstest du zuerst einen haben».
Worauf ich, nicht die Geduld verlierend, dafür Verstand beweisend, überlege, sie zu meiner Exfrau zu machen. Ihr Herz würde ich ihr zurückgeben, vielleicht hat sie ja nur eines. Aber wo zum Teufel habe ich das Ding hingelegt?

Es grüsst verloren
Frank Frei

Von

Online seit
28. August 2018

Printausgabe vom
30. August 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500