Höngger.ch

16°C15°C am 23. September 2018
Ratgeber

Erholt aber trotzdem müde – wie ist das möglich?

15. August 2018 von

Apotheke am Kreuzplatz, Rolf Graf, Apotheker ETH, Apotheke zum Meierhof
Foto: zvg

Apotheke am Kreuzplatz, Rolf Graf, Apotheker ETH, Apotheke zum Meierhof

Von

Online seit
15. August 2018

Printausgabe vom
16. August 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Zwei wunderschöne Wochen Ferien in der Karibik verbracht – pure Erholung. Doch trotzdem fehlt die Energie, die lähmende Müdigkeit verhindert die Erledigung von alltäglichen Aufgaben.

Ursache dafür kann ein Mangel von Vitamin B12 sein. Dieses spielt eine wichtige Rolle in der Erbgut-Synthese, in der Blutbildung und im Nervensystem. Es kann nur von Mikroorganismen gebildet werden und ist fast ausschliesslich tierischen Ursprungs. Da nur Spuren davon in pflanzlicher Kost vorkommen, stellt die vegetarische und hauptsächlich die vegane Ernährung ein Problem dar. Mangelerscheinungen werden erst nach Jahren festgestellt, da primär in der Leber eine grosse Speicherkapazität vorhanden ist. Wenn der Speicher leer ist, klagen Betroffene über unspezifische Symptome wie Müdigkeit oder Blässe. Es folgen Beschwerden wie Blutarmut, neurologische Ausfallerscheinungen mit Ameisenlaufen oder Depressionen. Einige dieser Schäden sind irreversibel.

B12 Mangel durch Eisenmangel

Eine weitere Ursache, welche zu einem B12 Mangel führen kann, ist der Mangel des Spurenelements Eisen. Eisen dient in erster Linie der Bildung roter Blutkörperchen und der Sauerstoffversorgung. Ausserdem ist es Bestandteil von diversen Enzymen, welche wichtige Rollen im Körper spielen. Eisen kann der Körper nicht selber produzieren, es muss zugeführt werden. Der beste Eisenlieferant ist Fleisch. Dieses besitzt das sogenannte «Häm-Eisen», welches vom Körper besser verwertet werden kann, als das «Nicht-Häm-Eisen», das in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist. Eine Steigerung der Aufnahme des «Nicht-Häm-Eisens» kann durch Vitamin C gefördert werden. Dagegen hemmen Kaffee, Milch oder Schwarztee die Aufnahme. Treten Mangelerscheinungen auf, zeigen diese sich wiederum in Form von Blässe und Müdigkeit, aber auch in Antriebsarmut oder Störungen des Nagel- und Haarwachstums. Wird ein Mangel nicht behandelt, kann dies im schlimmsten Fall zur Anämie mit Atemnot und Herzrasen führen. In spezialisierten Apotheken werden Analysen im Blut angeboten, unter anderem auch von Vitamin B12 und Eisen. Damit können durch gezielte Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln Mängel behoben oder verhindert werden.

Apotheke zum Meierhof
Limmatstrasse 177
044 341 22 60
www.haut-und-ernaehrung.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500