Höngger.ch

3°C0°C am 8. März 2021
Leitartikel 1 Kommentar

Bravo Ravioli schlägt ein weiteres Kapitel auf

29. Januar 2021 von

Samuel und Daniela Binkert freuen sich auf Fabian Gasser (Mitte). Er wird ab Mitte Februar die neue Metzgerei Eichenberger in der Wartau führen.
Foto: Patricia Senn

Samuel und Daniela Binkert freuen sich auf Fabian Gasser (Mitte). Er wird ab Mitte Februar die neue Metzgerei Eichenberger in der Wartau führen.

Von

Online seit
29. Januar 2021

Printausgabe vom
28. Januar 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Nach zwölf Jahren und einer grossen Erfolgsgeschichte, bündelt das Delikatessengeschäft Bravo seine Kräfte und konzentriert sich wieder auf seine Kernkompetenz: die Produktion von Ravioli.

Kaum zu glauben, dass bereits zwölf Jahre vergangen sind, seit der Delikatessen Laden in der Wartau, Bravo Ravioli, eröffnete und Daniela Helbling-Binkert die ersten Gäste hinter dem grossen Holztisch und einer Vitrine voller Köstlichkeiten empfing. Seither hat das Geschäft angezogen, aus anfänglich zwei Kund*innen pro Tag wurden 200. «Das Wagnis hat sich gelohnt!», davon ist auch Sämi Binkert überzeugt. «Die Anteilnahme und Begeisterung der Kundschaft, mit all den Anregungen und konstruktiven Feedbacks war und ist so motivierend, dass wir das Sortiment stetig erweitert haben». Die Übernahme und Renovation der früheren Metzgerei Wartau vor knapp vier Jahren war deshalb nur ein logischer Schritt, eine Bereicherung des Erfahrungsschatzes und eine perfekte Ergänzung des Angebots.

Fokus auf die Kernkompetenz

Die erfolgsverwöhnten und deshalb auch sehr intensiven Jahre hatten auch ihren Preis: Für Kreativität und Umsetzung neuer Ideen blieb nur sehr wenig Zeit. Deshalb steht nun ein neues Kapitel in der Bravo-Geschichte an: Darin geht es um die Besinnung auf die eigenen Stärken und einer Schärfung der Kernkompetenz. Ganz nach dem Motto «Weniger ist mehr». Im Fokus soll wieder die Produktion der Ravioli und die Entwicklung neuer Bravo-Eigenkreationen stehen. «Wir wollen bewährte Rezepte pflegen und auch das eine oder andere neu entwickeln», so die Helbling-Binkerts.


Die Metzgerei bleibt

Die Bravo-Metzgerei erhält per Mitte Februar 2021 einen neuen Namen und neue Besitzer*innen: Claudia Eichenberger und Guido Lehmann führen in Wetzikon im Zürcher Oberland ihre Metzgerei Eichenberger bereits in dritter Generation. Sie steht für Qualität, Handwerk und Leidenschaft, welche sie in der Person von Filialleiter Fabian Gasser nun auch nach Höngg bringen werden. Das Sortiment soll in einem ähnlichen Umfang weitergeführt und auch Gemüse und Früchte werden weiterhin angeboten. So bleibt der Dorfladen Höngg erhalten.

 

Produktion zum Miterleben

Damit die Nähe zu den Kund*innen ihr Schaffen weiterhin inspiriert, will Bravo Ravioli einen Selbstbedienungs-«Fabrikladen» einrichten. Dort können die regionalen und selbstgemachten Lebensmittel ohne langes Anstehen abgepackt, selber gescannt und bezahlt werden. Bei einem Espresso vor Ort kann auch die Entstehung der Produkte hautnah miterlebt werden.

Von

Online seit
29. Januar 2021

Printausgabe vom
28. Januar 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500
30. Januar 2021 um 17:11 Uhr von Hans Reding

Gute Idee, bravo!
Ihr habt es ja immer gut gemacht. Und so sagte schon mein Grossvater: Arbeiten ist schön, ich könnte – bei einem Espresso vor Ort – stundenlang zuschauen…