Höngger.ch

22°C17°C am 22. September 2019
Vereine

Abschied und Willkommen beim QV Höngg

27. Mai 2019 von

Zwei gehen (Mitte), zwei kommen dazu beim QV Höngg.
Foto: Fredy Haffner

Zwei gehen (Mitte), zwei kommen dazu beim QV Höngg.

Von

Online seit
27. Mai 2019

Printausgabe vom
30. Mai 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am Montag, 20. Mai, fand die 82. Generalversammlung des Quartiervereins Höngg statt. Zwei Vorstandsmitglieder verabschiedeten sich, doch an Nachwuchs mangelt es für einmal nicht.

Nach einem ausgiebigen Apéro in der Aula des Tertianums Im Brühl versammelten sich die 80 erschienenen Mitglieder, um zu erfahren, was der Quartierverein 2018 geleistet hat und für das laufende Jahr plant. Zu den traditionellen Anlässen, wie dem Zürihegel, der 1.-August-Feier, dem Neuzuzügeranlass und dem Räbeliechtli-Umzug, gesellte sich im vergangenen Jahr ein politischer Informationsnachmittag anlässlich der Kantonsratswahlen. Organisiert hatte diesen das damals noch Vorstandsmitglied «in Spe» Enrique Zbinden. Der 18-jährige Kantonsschüler hat neben der Veranstaltungsorganisation auch ein Instagram-Konto für den Quartierverein eingerichtet. Obschon der erste politische Anlass leider nicht sehr erfolgreich verlief, hält der QV am Konzept fest und will auch in den kommenden Jahren ähnliche Veranstaltungen auf die Beine stellen – natürlich, sofern ein Bedürfnis dafür existiere. Seta Boroyan, Elektroingenieurin MBA und Katzen- und Yogafan, hatte bereits das Protokoll der letzten GV verfasst und wurde nun ebenfalls offiziell in den Vorstand gewählt. Die Generalversammlung hiess den Zuwachs mit einem herzlichen Applaus willkommen. Abschied nehmen musste sie von Karin Keller, die nach zehn Jahren in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Verantwortliche für die Koordination der Vereine, aus persönlichen Gründen den Rücktritt gab. Auch Jrène-Beatrix Rösli, die in den vergangenen zwei Jahren – und auch noch in diesem Jahr – den Räbeliechtliumzug organisiert hatte, trat an diesem Abend zurück. Doch an potentiellem Nachwuchs scheint es dem Quartierverein Höngg nicht zu fehlen: Als «Schnupper-Lehrlinge» stellten sich Marco Leanza und Beatrice Meier vor. An der kommenden Jahresversammlung kann also vielleicht bereits mit zwei weiteren Vorstandmitgliedern gerechnet werden.

QV setzt sich gegen Parkplatzabbau ein

Fast zum Schluss und auf Anregung aus dem Publikum thematisierte der Quartierverein ein Thema, das schon den ganzen Abend für Gesprächsstoff gesorgt hatte: Der Abbau von Blaue-Zone-Parkplätzen an der Segantinistrasse und am Kettberg (der «Höngger» berichtete). Im Plenum wurde beschlossen, dass sich der QV offiziell bei der Stadt gegen den geplanten Parkplatzabbau einsetzen wird und sie auffordern wird, die Beweggründe für ihre Entscheidung zu erläutern. Damit erhalten der HGH und die Interessensgemeinschaften der beiden betroffenen Strassen Rückenstärkung in ihren Bemühungen, die Streichung der blauen Zone zu verhindern.

Ausblick ins laufende Jahr

Gewohnt kurz und klar hielt sich Daniel Wegmann, Präsident des HGH, als er darüber informierte, dass das Wümmetfäscht vom 27. bis zum 29. September stattfindet. Dieses Jahr wird es keinen Umzug geben, dafür eine Gewerbeschau. Genauere Informationen sind ab Ende Juni auf der Wümmetfäscht-Webseite zu finden. Der Zürihegel ging am 25. Mai bereits über die Bühne. Als nächster Anlass steht die 1.-August-Feier an, Ehrengast ist FDP-Politiker Martin Farner aus Andelfingen. Alle weiteren Veranstaltungen des Quartiervereins sind auf dessen Veranstaltungskalender und jeweils im «Höngger» zu finden.

Von

Online seit
27. Mai 2019

Printausgabe vom
30. Mai 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500