Höngger.ch

5°C5°C am 20. Januar 2018
Kinder & Jugend

Sommerfest im Schulhaus Riedhof Pünten

28. Juni 2016 von

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Der Gesang lockte sogar Passanten an.

Foto: zvg

Der Gesang lockte sogar Passanten an.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Foto: zvg

Impressionen vom Riedhof-Schulhausfest.

Von

Online seit
28. Juni 2016

Printausgabe vom
30. Juni 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am letzten Freitag versammelten sich bereits um 17 Uhr viele Leute im Schulhaus Riedhof, um den Flohmarkt zu besuchen, der den Auftakt zum diesjährigen Sommerfest machte.

Während die einen noch CDs, Bücher und Fahrräder erstanden, sassen die anderen bereits im Zimmer 11, wo die zweite Klasse Zumbach/Scherer das Theater «Momo» aufführte. Ab 18 Uhr konnte man sich am reichhaltigen Buffet verköstigen: Dort gab es diverse salzige Kuchen, feine Salate, Cervelats und Bratwürste. Der grosse Favorit waren jedoch die Hot Dogs: Hier wartete man in einer langen Warteschlange gut sieben Minuten, bis man an der Reihe war.

Tanzgruppe zeigte ihr Können

Ebenfalls um 18 Uhr begann der Tanzworkshop von Rebecca Demierre, in welchem von Mädchen und Jungen ein Tanz einstudiert wurde, den sie anschliessend auf dem Pausenplatz dem zahlreichen Publikum präsentierten. Daran anschliessend führte die Tanzgruppe von Rebecca Demierre noch professionell zwei tolle Choreographien auf, unter anderem einen Tanz, mit dem die Gruppe beim Dance Award den zweiten Platz erreicht hatte.
Währenddessen lockte das heisse Sommerwetter zum Fussballspiel auf der grossen Wiese, zum Klettern auf den diversen Spielgeräten, zum Bau einer kleinen Staumauer im Schulhausbach und zum «Bädele» im Schulhausbrunnen, welcher so rege als Schwimmbecken benutzt wurde, dass bis am Ende des Abends nur noch wenige Tropfen Wasser darin waren.

Den schönen Tönen gelauscht

Kurz vor halb acht Uhr abends versammelte Claudio Bernasconi, der Schulleiter, alle Mittelschufenschülerinnen und -schüler auf der grossen Schulhaustreppe, denn Punkt 19.30 Uhr begann Claudia Widmer auf dem Klavier das Lied «Steh auf» anzustimmen und die «Mittelstüfler» sangen mit grossem Elan mit. So kamen die Zuhörer in den Genuss von fünf Liedern, die bereits beim grossen Mittelstufenchorkonzert präsentiert worden waren. Die Lieder klangen bis weit in die Umgebung hinaus, so dass auch zufällig vorbeispazierende Passanten begeistert stehen blieben und den schönen Tönen lauschten. Das Konzert endete mit einem riesigen Applaus.

Bäuche mit Kalorienbomben vollgeschlagen

Nun wurde das Buffet mit vielen Kuchensorten und weiteren süssen Leckereien eröffnet. So manch bis zum Rand gefüllter Teller ging über die Theke, vor allem gegen Ende des Abends, als die Süssigkeiten verschenkt wurden, fanden sich etliche Sechstklässler beim Buffet ein und schlugen sich die Bäuche mit Kalorienbomben voll. Um 21 Uhr fand die bereits seit längerem andauernde Wasserschlacht ihren Höhepunkt darin, dass nun auch Petrus daran teilzunehmen begann und die Himmelsschleusen öffnete, so dass es in Strömen zu regnen begann und alle unters schützende Schulhausdach flüchteten. Während bereits Blitze den Nachthimmel erhellten und Donner die Gespräche übertönte, machten sich mutige Väter daran, die Bänke und Tische zusammenzustellen und in Sicherheit zu bringen. Allmählich gingen die Festbesucher nun nach Hause, um sich vor dem immer heftiger werdenden Gewitter in Sicherheit zu bringen. Als auch die letzten Personen das Schulhausgelände verlassen hatten, löschte der Schulhausabwart das Licht, und es kehrte Ruhe in das Schulhaus Riedhof ein.

Eingesandt von Priscilla Baccaro, Lara Durtschi, Sara Saidak, 6. Klasse Gegenschatz/Held, Schule Riedhof

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500