Höngger.ch

26°C19°C am 24. August 2019

Dorfleben

Foto: zvg

Mitbegründerin Manuela Uebelhart am Eröffnungstag vor der Galerie.

Gründung des Art-Forums Höngg

15. Oktober 2009 .

Anfang dieses Jahres haben Rosmarie Lendenmann, Elsbeth Ermel-Dürst und Manuela Uebel hart, drei renommierte Höngger Künstlerinnen, das ArtForum Höngg gegründet. Am 25. September öffnete die erste Ausstellung.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Luise Beerli mit dem ersten Exemplar ihrer CD «In Höngg isch öppis los».

Luise Beerli: «In Höngg isch öppis los»

15. Oktober 2009 .

Die Hönggerin Luise Beerli ist in der Volksmusikszene international bekannt. Zum 75-Jahre-Jubiläum der Eingemeindung durch Zürich schenkt sie «ihrem» Höngg bereits das zweite Lied. Und wenn sie etwas schenkt, dann richtig. Wer ist diese Frau und wie kam das alles? Der «Höngger» besuchte sie.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Vor dem Baugespann: Arthur Spühler, Walter Giger und Jean E. Bollier von der IG Pro Rütihof.

«Ringling» kommt vors Bundesgericht

8. Oktober 2009 .

Der Kampf der IG Pro Rütihof gegen das Projekt Ringling geht an vielen Fronten und sozusagen mit neuer Munition weiter. Nachdem der Bezirksrat und das Verwaltungsgericht die Gemeindebeschwerde abgelehnt haben, geht es nun vors Bundesgericht.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Mit Besen und moderner Technik dem Abfall auf der Spur.

Höngg persönlich: Max Brändli, Betriebsangestellter ERZ

8. Oktober 2009 .

Wer Michael Endes Klassiker «Momo» gelesen hat und in Höngg Max Brändli von der Reinigungsequipe des ERZ begegnet, fühlt sich möglicherweise an den sympathischen Beppo erinnert. Nicht zu Unrecht, auch wenn Max Brändli seinen literarischen Berufskollegen nicht kennt.

weiterlesen
Foto: Marcus Weiss

Legende: Ein buntes Fest bei herrlichem Wetter, so könnte man die Feier in wenigen Worten umschreiben.

«Ein Tag der Freude für uns alle»

10. September 2009 .

Nach einer rund fünfjährigen, oftmals turbulenten Planungs- und Bauphase ist am letzten Sonntag das umgebaute Wohnzentrum Frankental feierlich eröffnet worden.

weiterlesen
Foto: Larissa Müller

Unverkennbar besetzt: das Haus an der Bauherrenstrasse.

Hausbesetzung – nur fröhliches Miteinander?

27. August 2009 .

Seit bald fünf Monaten besetzt eine Gruppe Jugendlicher ein leer stehendes Haus an der Bauherrenstrasse. Für Höngg ein ungewohntes Bild. Wer sind die Besetzer? Was meint der Besitzer dazu? Wie ist die rechtliche Situation?

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Die Feuerwehrspritze steht heute im Ortsmuseum.

Historisches zur Feuerwehr Höngg

9. Juli 2009 .

Der «Höngger» berichtete in der letzten Ausgabe über die Auflö- sung der freiwilligen Feuerwehr Kp11. Hier nun noch ein kurzer Rückblick auf die organisierte Brandbekämpfung in Höngg.

weiterlesen
Foto: zvg

Die Märchenwelt auf der Bühne.

Märchenfest zum 15 Jahr-Jubiläum Schulhaus Rütihof

2. Juli 2009 .

Am Samstag, 20. Juni, fand auf dem Areal der Schule Rütihof ein grosses Märchenfest statt. Attraktive Spiele für die Kinder, eine tolle Musicalvorführung und diverse Köstlichkeiten begeisterten eine grosse Gästeschar, die sich in eine zauberhafte Märchenwelt entführen liess.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Das letzte Gruppenbild der KP 11 vor dem Depot neben der reformierten Kirche Höngg. Ob das Emblem wohl bald neben der alten Feuerspritze im Ortsmuseum landet?

Freiwillige Feuerwehr Kompanie 11 ist Geschichte

2. Juli 2009 .

Die Milizfeuerwehr der Stadt Zürich vollzog per 30. Juni die grösste Reorganisation seit der Eingemeindung 1934. Die bislang acht Kompanien der Löschkreise wurden in deren vier zusammengefasst. Der Dienst soll damit effizienter, aber auch spannender werden. Auch betroffen war die Kompanie 11 aus Höngg.

weiterlesen
Foto: zvg

Höngg auf einer Postkartenansicht aus den Dreissigerjahren des 20. Jahrhunderts.

Höngg – von der freien Gemeinde zum Stadtkreis 10

25. Juni 2009 .

Es ist der 31. Dezember 1933: der letzte Tag der freien Gemeinde Höngg. Nach dieser Nacht würde man offiziell Teil eines Quartiers von Zürich sein. Vielleicht wurde an diesem Silvesterabend da und dort ein Blick zurück auf die Geschichte geworfen – was wir nun an dieser Stelle 75 Jahre später auch tun.

weiterlesen