Höngger.ch

22°C17°C am 22. September 2019

Dorfleben

Foto: zvg

Diese Rehgeiss wurde am 9. Mai beim Friedhof Hönggerberg von einem unbekannten Hund gerissen. Sie war gerade am Setzen (Gebären) von einem Geisskitz und einem Bockkitz.

Trauriger «Mutter»-Tag

14. Mai 2010 .

Am Montag ging auf der Redaktion des «Hönggers» folgender Leserbrief ein: «Auf der morgendlichen Hunderunde vom vergangenen Sonntag genoss ich Sonne und Stimmung auf dem Hönggerberg, bis ich einen schrecklichen Fund machte: Neben dem Weg lag ein totes Reh, das übel zugerichtet war.»

weiterlesen
Foto: zvg

Schule damals: Marie-Antoinette Lauer-Moos (1), Ursula Volkart-Lahme (2), Erika Ringger-Mayer (3), Elsbeth Huber (4) in der sechsten Klasse bei Lehrer Hans Strickler (5).

6 x 75 Jahre in Höngg – Teil 2

14. Mai 2010 .

Im ersten Teil erzählten die sechs Hönggerinnen von ihrer Kindheit in Höngg, Erlebnissen mit Autos, Schlittenfahrten auf der Regensdorferstrasse und Lehrkräfte. Um Erinnerungen an Schulkameraden und Regeln im Schulhaus geht es im zweiten Teil.

weiterlesen
Foto: zvg

Die Akrobaten mit ihren Seilen haben sich hoch in die Lüfte gewagt.

Grosser Zirkus im «Heizenholz»

10. Mai 2010 .

Einmal ein Clown, Feuerspucker oder Akrobat zu sein, sich auf eine Bühne zu stellen, vor vielen Menschen aufzutreten, aus der eigenen Rolle zu schlüpfen und sich als etwas ganz Anderes zu präsentieren – wer kennt ihn nicht, diesen Traum vom Zirkus? Der Circolino Pipistrello bot den Kindern und Jugendlichen des «Heizenholzes» dieses Erlebnis.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Die erzählfreudige Jahrgangsrunde, v. l. n. r.: Ursula Volkart-Lahme, Margrit Furrer-Hartmann, Elsbeth Huber, MarieAntoinette Lauer-Moos, Leonie von Aesch-Weinmann und Erika Ringger-Mayer.

6 x 75 Jahre in Höngg – erlebt von sechs Frauen

6. Mai 2010 .

Auf einen Aufruf des «Hönggers» im Eingemeindungs-Jubiläumsjahr 2009 an alle Hönggerinnen und Höngger mit Jahrgang 1934 haben sich gleich sechs Frauen gemeldet. Der «Höngger» traf diese äusserst lebendigen Jubilarinnen an einem viel zu kurzen Nachmittag und lädt nun endlich ein auf eine Zeitreise in sechs bis sieben Folgen.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffne

Die beinahe vollzählige Rebbaugruppe der Ortsgeschichtlichen Kommission im «Rebberg zum Chranz» in einer Regenpause.

«Rebberg zum Chranz» um 96 Stöcke reicher

6. Mai 2010 .

Wenn in Höngg ein Rebberg erweitert wird – was selten genug geschieht –, dann wird daraus beinahe ein «Dorfgeheimnis» gemacht, zumal wenn die künftigen Reben in Patenschaft abgegeben werden sollen. Der Grund ist einfach: In Höngg soll Chancengleichheit herrschen.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Falsch und erst noch daneben: Entsorgung an den Sammelstellen ist offenbar schwieriger als gedacht.

Wertstoffsammelstellen: Jederzeit für alles?

29. April 2010 .

An den Wertstoffsammelstellen für Glas, Metall und Altöl fällt immer wieder auf, dass mehr deponiert wird als eigentlich erlaubt wäre – und dies, so beklagen Anwohnende, immer wieder zu unsäglichen Zeiten.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Bleibt künftig liegen: «Höngger», selbst sorgsam korrekt gebündelt, werden nicht mehr vom erz eingesammelt.

«Höngger» darf nicht mehr ins Altpapier

1. April 2010 .

Entsorgung und Recycling Zürich, erz, startete eine Offensive gegen unkorrekt in Einkaufstaschen an den Strassenrand gestelltes Altpapier. Dieses wird künftig vermehrt stehen gelassen. Gar nicht mehr abgeholt wird die Quartierzeitung «Höngger». Das «Warum» ist leicht verwirrend und dürfte ein politisches Nachspiel haben.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Die Gubristhütte, still im Dunkeln, alle Läden geschlossen – doch innen wurde heftig diskutiert.

«Ringling» wurde zerpflückt und gerückt

1. April 2010 .

Die Auseinandersetzung um das Projekt «Ringling» im Rütihof hat schon manche Seite des «Hönggers» gefüllt: Befürworter und Gegner kreuzten vom Leserbrief bis zum Artikel inklusive Gegendarstellung die Klingen wie anno 1799 Franzosen und Russen hier in Höngg. Doch nun setzte man sich zu Gesprächen, Ironie des Schicksals, ausgerechnet an einen ringförmigen Tisch.

weiterlesen

Höngger Junioren-Wandergruppe 6 minus

1. April 2010 .

Die Tageswanderung vom Mittwoch, 31. April, führt von Feldbach via Lützelsee nach Rüti und in den Kinderzoo Rapperswil. Auf und Abstieg beträchtlich, Wanderzeit elf Stunden, gute Nerven und Ersatzwindeln sind empfohlen.

Die Gruppe besteigt um 5.49 Uhr am Meierhofplatz den 46er Bus zum Hauptbahnhof, den sie um 6.12 Uhr in der S7 in Richtung Rapperswil wieder verlässt – wenigstens jene Mitglieder, welche es von der Bushaltestelle an der Limmat in weiterlesen