Höngger.ch

5°C1°C am 27. November 2020

Stiftung

Die Mitglieder des Stiftungsrates zeigen in ihren Videos, warum sie sich für den „Höngger“ engagieren:

«Der Höngger gehört einfach zu Höngg»

 

«Unabhängig von den nationalen Grossverlagen»

 

«Ob Print oder Online, der Höngger bringts»

 

«Die einzige richtige Lokalzeitung»

 

«Der Höngger ist wichtig für unser Quartier»

 

«Höngger als Dialogmedium für Handel und Gewerbe»

 

Tätigkeit der Stiftung

Seit 2003 wird die Quartierzeitung Höngger von der Stiftung Höngger Quartierzeitung getragen.
Vertreterinnen und Vertreter aus Parteien, Kirchen, Gewerbe und weiteren Quartierorganisationen fanden sich zusammen, um mit einer Stiftung langfristig die Herausgabe einer unabhängigen und überparteilichen Quartierzeitung zu sichern. Mit namhaften finanziellen Mitteln aus Kreisen der Vereine und Institutionen in Höngg, aber auch von über 300 privaten Lesern und Gönnern konnte der Übergang von der Buchdruckerei AG Höngg der Brüder Erich und Louis Egli zu einer neuen, breit abgestützten Herausgeberschaft bewerkstelligt werden.
Die Stiftung selber bezweckt die finanzielle Absicherung dieser Quartierzeitung, deren kontinuierliche Verbesserung und Ausbau. So wurde seit 2016 die Herausgabe der quartalsweise erscheinenden Quartierzeitung Wipkinger und der Ausbau der digitalen Kanäle ermöglicht. 

Für die operative Tätigkeit wurde eine separate Gesellschaft (GmbH) gegründet, welche mittels einer Geschäftsleitung Redaktion sowie Marketing und Verlagsadministration verantwortet. Mit der technischen Herstellung des Satzes und dem Druck des «Hönggers» sind externe Partner beauftragt.

Stiftungsräte

Dem aus Vertretern von Höngger Institutionen, Vereinen und Parteien
zusammengesetzten Stiftungsrat gehören an:

Präsident: Benedikt Gschwind            
Vizepräsident: Walter Zweifel      
Finanzen: Werner Isenring  
Aktuar: Hannes Widmer          
Mitglieder: André Bolliger, Jörg Hanselmann, Friedrich Hoyer, Alexander Jäger, Marie-Christine Schindler