Höngger.ch

31°C27°C am 7. August 2020

Dossier Höngg – Quo vadis?

Leere Läden sind zum Vorbeigehen: Mieter gesucht an der Limmattalstrasse 204.
Foto: Fredy Haffner

Leere Läden sind zum Vorbeigehen: Mieter gesucht an der Limmattalstrasse 204.

Das Schliessgespenst geht um

10. September 2019 .

«Höngg, Quo vadis?» hiess die Frage 2012, als in Höngg diverse Geschäftsräumlichkeiten leer standen. Eine Antwort fand man damals nicht, trotz einer grossen Umfrage und gut gemeinten Initiativen. Ein Lokal blieb bis heute leer, andere Firmen schlossen oder werden schliessen, nun auch die Apotheke Drogerie Parfümerie Hönggermarkt. Bedenklich? Nein: Beängstigend.

weiterlesen
Schliesst Ende September: Die Apotheke Drogerie Parfümerie Hönggermarkt.
Foto: Fredy Haffner

Schliesst Ende September: Die Apotheke Drogerie Parfümerie Hönggermarkt.

Schliessung nach turbulenten Jahren

10. September 2019 .

Mit Brief vom 29. August informierte die Apotheke Drogerie und Parfümerie Hönggermarkt ihre Kundschaft über die Schliessung per Ende September. Ein Schock, denn damit geht nicht nur ein grösserer Betrieb zu, sondern es endet an dieser Stelle eine Tradition: Die einstmalige «Dorfbach-Drogerie» bestand seit rund hundert Jahren.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Gibt den Verkauf im Laden per Ende März auf, liefert jedoch weiter florale Kreationen: das Blumengeschäft Gardenia.

Höngger Geschäfte: Eine Schliessung, eine Verlagerung

9. Februar 2016 .

Erneut schliessen in Höngg zwei Geschäfte: Die Boutique Dialog ist bereits geschlossen und das Blumengeschäft Gardenia gibt Ende März den Blumenverkauf im Laden auf, wird aber dennoch weiterhin für die Kundschaft da sein.

weiterlesen

Umfrage Höngg: Ein Ergebnis ohne Folgen?

10. Dezember 2014 .

Die zweite Studie innert zwei Jahren zum Themenbereich «Zufriedenheit in und mit Höngg» zeigte: «Man ist zufrieden» − und trotzdem können Massnahmen zur Verbesserung genannt werden. Bloss setzt sie niemand gemeinsam um: Das «Netzwerk Höngg» konnte sich nicht konstituieren.

Ende 2012 wurde unter dem Patronat des Vereins Handel und Gewerbe Höngg (HGH) die grosse Umfrage zum Thema «Höngg – quo vadis?» lanciert und im Januar 2013 durchgeführt. Der «Höngger» informierte später über die Ergebnisse (siehe Infobox).
Die Arbeitsgruppe, welche weiterlesen

Foto: zvg

Fredy Haffner, Verlagsleiter Quartierzeitung Höngger

Kommentar: Naiv und trotzdem richtig

10. Dezember 2014 .

Ich war von der ersten Sitzung Ende 2012, als die HGH-Umfrage lanciert wurde, bis zur letzten Anfang November 2014 dabei und mit der Thematik «Höngg – quo vadis?» beschäftigt. Ich engagierte mich als Verleger des «Hönggers», als Privatperson, als Ur-Höngger und vor allem aus der tiefsten Überzeugung, dass Höngg etwas Bewegung in gewissen Fragen gut täte. Ich war und bin der Meinung, dass einige «Grenzen des Handelns» oder «Gartenzäune des Denkens» zumindest hinterfragt werden müssten. Und ich habe mich damit ziemlich weit aus diesem oder jenem Fenster gelehnt.

weiterlesen

Online-Umfrage zu Höngg

14. August 2014 .

Noch bis Ende August läuft − im Nachgang zur grossen «Höngg, quo vadis?»- Umfrage des Vereins Handel und Gewerbe Höngg (HGH) − die Online- Umfrage der Kalaidos Fachhochschule für Wirtschaft. Die Studierenden bitten weiter um eine rege Teilnahme der Höngger Bevölkerung.

In den vergangenen zwölf Monaten traf sich unter dem Arbeitstitel «Netzwerk Höngg» eine Gruppe von nunmehr 13 Höngger Personen aus Gesellschaft, Politik, Vereinen und Institutionen regelmässig zu Arbeitssitzungen. Auf der Basis der Ergebnisse der HGH-Umfrage von Anfang 2013, die relativ weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Die Schaufenster werden ab nächstem Montag bereits wieder «Gluschtiges» präsentieren.

Auf Beck Baur folgt Marinello

9. Januar 2014 .

Selten hat die Schliessung eines Traditionsbetriebs in Höngg so viel zu reden gegeben. Gerüchte, Halb- und Unwahrheiten machten die Runde im «Dorf». Doch seit dem 19. Dezember liegen die Fakten auf dem Tisch.

weiterlesen
Foto: Collage Archiv «Höngger»

Leere Verkaufslokale und fast keine Interessenten; fehlende Kommunikation; ein Verkehrsaufkommen, welches die Aufenthaltsqualität schwer beeinträchtigt; kein echter Dorfplatz; kein Quartiermarketing und noch einiges mehr: Höngg muss wieder vorgehen – und dies im doppelten Sinn. Bloss: wer bündelt die Ressourcen? Die Spurgruppe des HGH zeigt Wege auf, auch solche, die weit sein werden – Skepsis ist berechtigt, doch Resignation keine Lösung.

Höngg, du brauchst wieder eine Vision

26. September 2013 .

Was wurde eigentlich aus der Umfrage zur Lage des Höngger Detailhandels, welche 1034 Hönggerinnen und Höngger Anfang Jahr ausgefüllt hatten? Vor Wochenfrist hatten Besitzer oder Verwalter von Höngger Geschäftsliegenschaften die Gelegenheit, sich über die Ergebnisse zu informieren – und über die daraus abzuleitenden Konsequenzen.

weiterlesen
Foto: zvg

Fredy Haffner, Verlagsleiter Quartierzeitung Höngger

Kommentar: Zukunft mit Inhalt

27. Juni 2013 .

«Um das ganze, komplexe ‹Rösslispiel› voranzutreiben, braucht es jemanden, der zieht. Idealerweise jemanden von aussen mit der erforderlichen Objektivität und Neutralität», lautete eine an der HGH-Arbeitssitzung gehörte Aussage.

weiterlesen
Foto: Grafik "Höngger"

Die Arbeit hat erst begonnen – und wird dauern

27. Juni 2013 .

Die Ergebnisse der HGH-Umfrage zur Lage des Höngger Detailhandels liegen vor. Die eigentliche Arbeit hat aber erst begonnen, denn welche Konsequenzen sich daraus ergeben, welche Ziele anzustreben sind und wer deren Umsetzung vorantreiben soll und kann, das ist Gegenstand wohl noch mancher Diskussionen.

weiterlesen