Höngger.ch

7°C3°C am 29. März 2020

Dossier Verkehr Höngg/Kreis 10

Hierhin wird die Bushaltestelle des 38ers stadtauswärts verschoben.
Foto: Fredy Haffner

Hierhin wird die Bushaltestelle des 38ers stadtauswärts verschoben.

Überzeugt das «Bauprojekt Regensdorferstrasse»?

23. Oktober 2019 .

Im Tagblatt vom 25. September schrieb das Tiefbauamt der Stadt Zürich das Strassenbauprojekt Regensdorferstrasse, Abschnitt Hausnummer 4 bis 109, aus. Damit verbunden ist die öffentliche Planauflage im Sinne des Mitwirkungsverfahrens gemäss Strassengesetz. Der «Höngger» hat sich die Pläne angeschaut – und hatte da noch ein paar Fragen.

weiterlesen
Sorgt für Verwirrung: Ende der «Tempo-30-Zone», Beginn der «Tempo-30-Strecke», verkehrsrechtlich ein Unterschied, für die Verkehrsteilnehmer*innen nicht: 30 bleibt 30.
Foto: Fredy Haffner

Sorgt für Verwirrung: Ende der «Tempo-30-Zone», Beginn der «Tempo-30-Strecke», verkehrsrechtlich ein Unterschied, für die Verkehrsteilnehmer*innen nicht: 30 bleibt 30.

Warum der Schilderwahn ausgebrochen ist

13. August 2019 .

Im Zentrum von Höngg wurde während den Schulferien das angekündigte Tempo 30 signalisiert. Offenbar nach dem Motto «alle 30 Meter eine Tafel». Der Schilderwald ist zwar rechtlich korrekt, sorgt jedoch für einiges an Verwirrung.

weiterlesen
Foto: Fredy Haffner

Qualität statt Quantität: die bislang ausgewerteten Verkehrspläne in der Redaktion des «Hönggers».

Zwischen «Pinzetteneingriff» und «Schwertkur»

3. Mai 2017 .

Von einzelnen neuen Lichtsignalen über einen «Grosskreisel-Verkehr» bis hin zu neuen Umfahrungsmöglichkeiten schlagen Leserinnen und Leser des «Hönggers» Lösungen für den «gordischen Knoten Verkehr Höngg» vor. Dies zeigt, dass das Thema nach wie vor beschäftigt – selbst wenn sich bislang nicht viele trauten, ihre Meinung zu Papier zu bringen.

weiterlesen

Denken Sie mit?

3. Mai 2017 .

Der Verkehr in Höngg: Wie er selbst, so stehen sich auch die Lösungsvorschläge gegenseitig im Weg. Gemeinsam scheinen Verkehr und die Meinungen dazu nur eines zu haben: beide sind geübt darin, den schwarzen Peter anderen zuzuschieben. Das gilt für Verkehrsteilnehmer, weiterlesen

Man wollte viel, passiert ist wenig

3. Mai 2017 .

Während die ersten Ideen der Leserinnen und Leser zum Verkehr Höngg eintreffen, findet die Redaktion etwas Zeit, ins Archiv zu steigen und nachzuforschen, was sich in dieser Sache in den letzten 80 Jahren getan hat. Eine Geschichte über Engagierte Bürgerinnen und Bürger, grosse Projekte, deren Verwerfung und «Minimallösungen».

Um eines vorwegzunehmen: Wer über den Verkehr in Höngg spricht, spricht auch immer über die Kernzone, das Dorfzentrum. Auch dieser Artikel kommt nicht umhin, das Thema zu streifen, doch noch steht es nicht im Fokus des «Hönggers». Nur Geduld. Von weiterlesen

Eine Leserin fragt den Quartierverein Höngg

3. Mai 2017 .

Noch vor Erscheinen des «Hönggers» vom 13. April hatte sich eine Leserin an den Quartierverein Höngg gewandt mit der Frage, wie dieser sich zum Thema «Auto- und Lastwagenverkehr durch das (enge) Zentrum von Höngg» stellt. Der Quartierverein macht keine Politik, lautet die Antwort.

«Ich erlaube mir, Sie in obiger Sache anzuschreiben», schrieb Frau Müller (Name auf Wunsch der Verfasserin abgeändert). Seit vielen Jahren sei sie in Höngg zuhause und wohne sehr gerne hier – wenn doch nicht der stetig wachsende Verkehr wäre: «Es weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

(Zu Empfehlungen 5 und 6) Hier sollen Bus- und Tramstation zusammengelegt werden.

Bis heute wurde nichts realisiert

12. April 2017 .

Der Verkehr in Höngg ist ein Dauerthema. Schon immer, doch insbesondere seit die Stadt 2010 etwas dagegen tun und am Meierhofplatz ein neues Verkehrskonzept testen wollte – Stichwort «Rechtsabbiegegebot» – und damit in Höngg einen mittleren Aufstand auslöste. Wo «steht» Höngg heute?

weiterlesen

Knoten lösen

12. April 2017 .

Der echte Gordische Knoten, man weiss es, wurde eines Tages gelöst: Der Sage nach soll Alexander der Grosse die verknoteten Seile am Streitwagen von König Gordios einfach mit dem Schwert durchtrennt und so, wie es ihm das Orakel prophezeit hatte, weiterlesen

Foto: Fredy Haffner

Ab der Wieslergasse bis zur Gsteigstrasse hatten grünliberale Gemeinderäte für die Regensdorferstrasse eine Begegnungszone mit Tempo 20 gewünscht. Nur sie?

Postulate und andere unerledigte Geschäfte

12. April 2017 .

Auch wenn sich an der Verkehrssituation in Höngg nicht viel zu verändern scheint, waren die Gemeinderäte in den letzten Jahren nicht untätig. Folgende politischen Vorstösse sind noch hängig.

weiterlesen
1 2 3 5