Höngger.ch

32°C26°C am 16. Juni 2021
Kultur

Impro-Scat und Posaunen-Solo

9. Juni 2021 von

Kurze Pause bevor der Jazz Circle weiterjammed.
Foto: Nora Steiner

Kurze Pause bevor der Jazz Circle weiterjammed.

Von

Online seit
9. Juni 2021

Printausgabe vom
17. Juni 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Nach der langen Covid-19-Pause konnte der Jazz Circle Höngg zum ersten Mal wieder einer seiner Jazz Happenings durchführen.

Die Musiker des Jazz Circles, Ivan, Miro, Ivan, Jürg, Heinz, Danny, Jirka und Ondi genossen das wunderbare warme Ambiente und die grosse Anzahl der erschienenen Gäste. Schon um 16 Uhr legte die Gruppe los, das jedoch noch ohne den Pianisten Danny, der im Stau stecken geblieben war. Jürg an der Klarinette und Altsaxophon und Ivan an der Trompete und als Vocalist führten wie üblich souverän durch den Abend. Ein besonderer Moment war das Duo Jirka und Ondi am Bass und Sousaphon. Heinz am Banjo, Tomi mit Klarinette und Altsaxophon und Ivan am Schlagzeug trugen wesentlich zum gelungenen Abend bei.

Hommage an verstorbenen Musiker

Der englische Bandleader Chris Barber, ein grosses Vorbild aller anwesenden Musiker, ist im letzten März verstorben. John, der seit zwei Jahren in Barbers Band Posaunist war, erinnerte in einer kurzen Rede in seinem schottisch gefärbten Deutsch an ihn. Der Jazz Circle spielte schliesslich einige der Songs aus dem Repertoire der Band, wie Bourbon Street Parade, Isle of Capri sowie I Scream You Scream. Letztere ist mittlerweile zwar etwas abgedroschen und bei den Musikern nicht so beliebt, dafür umso populärer beim Publikum. Insbesondere die Gesangseinlagen von John in Begleitung von Miro, einschliesslich improvisiertem Scat-Gesang und das Chris‘ Posaunen-Solo kamen sehr gut an.

Von

Online seit
9. Juni 2021

Printausgabe vom
17. Juni 2021
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500