Höngger.ch

6°C3°C am 17. April 2021
Vorschau

Blüten entdecken im Frühling

22. März 2021 von

Gelbblühender Huflattich.
Foto: Sonja Hassold

Gelbblühender Huflattich.

Von

Online seit
22. März 2021

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Mit offenen Augen unterwegs lassen sich jetzt auf einem Spaziergang verschiedene Frühblüher entdecken. Vielleicht auch die Pflanze auf dem Bild.

Wegen den bestehenden Covid-Massnahmen ist es dem Natur- und Vogelschutzverein Höngg zurzeit leider nicht möglich, Anlässe anzubieten. Doch auf einem privaten Spaziergang, anstelle des organisierten Naturspaziergangs, kann man auch alleine viel entdecken. An warmen, sonnigen Standorten sind bereits einige Blumen am Blühen. In den Wiesen sind die gelben Köpfe des Löwenzahns oder die feinen, blauen Blüten des persischen Ehrenpreises zu sehen. Im Wald leuchten die weissen Buschwindröschen und das gelbe Scharbockskraut. Es lohnt sich, die Augen überall nach den ersten Frühblühern offen zu halten. Eine ganz besondere Art ist der gelbe Huflattich mit dem tollen wissenschaftlichen Namen Tussilago farfara (Bild). Im Moment zu sehen sind die gelben Blütenköpfe, welche bei Sonnenschein radförmig ausgebreitet sind und sich bei schlechtem Wetter oder am Abend schliessen. Wenig bekannt ist, dass der Blütenkopf aus vielen Einzelblüten besteht und nur eine grosse Blüte vortäuscht. Diese Blütenköpfe sitzen auf kurzen Stängeln, welche nur kleine, anliegende Blättchen tragen. Weit und breit sind aber keine grünen Blätter zu sehen, denn die Blätter erscheinen erst nach der Blüte. Wer sich also den Ort merkt, wo jetzt die Blüten zu finden sind, wird in einem Monat staunen. Grosse, grüne Blätter bedecken den Boden vollständig und nur der lang aufgeschossene Samenstand erinnert an die gelben Blüten.

Von

Online seit
22. März 2021

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500