Höngger.ch

4°C2°C am 17. Januar 2018
Ratgeber

Wie versichert man sich gegen Cyber-Risiken?

3. Mai 2017 von

Christian Schindler, Generalagent der Mobiliar Zürich Telefon 044 217 99 11 E-Mail an zuerich@mobiliar.ch www.mobiliar.ch/zuerich

Von

Online seit
3. Mai 2017

Printausgabe vom
04. Mai 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die Kriminalstatistik des Bundes zeigt: Cyber-Kriminalität nimmt rasant zu. Zeit, sich dagegen abzusichern: Die Mobiliar versichert Cyber-Risiken umfassend mit einem Leistungspaket als Zusatz zur Haushaltsversicherung.

Offline war gestern. Knapp zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung nutzen E-Banking und kaufen online ein. Das Internet öffnet leider nicht nur uns die digitale Tür zur Welt, sondern auch unerwünschten Gästen.

Wie man sich absichern kann

Eine Anti-Viren-Software auf dem Computer installieren und jeweils aktualisieren, auch das Betriebssystem. Wichtige Daten sollten regelmässig auf einem externen Datenträger gesichert werden (Backups). Nur Programme aus sicherer Quelle installieren und in verdächtigen E-Mails keine Anhänge öffnen oder auf Links klicken. Ein sicheres Passwort ist zwingend. Kontoauszüge sowie Kreditkartenabrechnungen sollten immer sorgfältig geprüft werden. Auf den sozialen Netzwerken sollte man sich seine «Freunde» gut anschauen, und Freundschaftsanfragen nur akzeptieren, wenn man die Person auch im Offline-Leben kennt. Es gibt Privatsphären-Einstellungen, diese sollte man nutzen. Wenn man bemerkt, dass jemand Cybermobbing betreibt, kann man den Täter blockieren und melden, man sollte auch entsprechende Screenshots sichern.
Der beste Ratgeber ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand, gerade beim Surfen und bei Internetgeschäften. Vorsicht ist stets die beste Versicherung. Auch im Internet.

Gerne beantwortet das Mobiliar-Team Fragen: 044 217 99 11 oder über zuerich@mobiliar.ch.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500