Höngger.ch

3°C2°C am 17. Januar 2018
Vereine

Wenn der Männerchor eine Reise tut …

5. Juli 2016 von

Foto: zvg

Mit Blick auf den Bielersee lässt sich gut singen.

Foto: zvg

Bei Speis und Trank festigen sich Kameradschaften

Foto: zvg

Es wird viel gelacht während des kurzweiligen Fussmarschs quer durch den Rebberg.

Foto: zvg

Man spürt, dass hier eine Truppe unterwegs ist, die sich versteht und eine gemeinsame Leidenschaft teilt.

Von

Online seit
5. Juli 2016

Printausgabe vom
07. Juli 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die traditionelle Kulturreise des Männerchors Höngg führt dieses Jahr nach Twann am malerischen Bielersee – Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni.

Endlich ist es wieder soweit: Der Männerchor Höngg geht auf Reisen, diesmal mit Familienbegleitung. Reiseziele sind der Bielersee, Twann und die St. Petersinsel – drei wunderschöne Orte, die Geheimtipp-Potenzial haben.
Es ist ein angenehm frischer und kühler Morgen, als sich am Samstag, 18. Juni, eine erwartungsfrohe Reisegruppe von 39 Teilnehmern im Hauptbahnhof Zürich trifft. Ein herrlicher Tag kündigt sich an und die Vorfreude steht allen ins Gesicht geschrieben, von Müdigkeit keine Spur: Es wird geplaudert, und man spürt, dass hier eine Truppe unterwegs ist, die sich versteht und eine gemeinsame Leidenschaft teilt.
Erste Destination nach einer unterhaltsamen Fahrt ist das Hotel Bären in Twann am Bielersee. Der «Bären» ist denn auch das Hotel, in dem man sich in der Nacht auf Sonntag von den «Strapazen» des Tages erholen wird. Alle Teilnehmenden sind wandertauglich ausgerüstet und nehmen sogleich den Aufstieg durch die Twannbachschlucht in Angriff. Ziel ist das Glasbläseratelier von Reto Zünd. Nach einer guten Stunde Marschzeit in wunderschöner Landschaft erreicht die Gruppe das Atelier und lässt sich von der einmaligen und beeindruckenden Handwerkerkunst des Glasbläsers inspirieren.
Auch kulinarische Highlights dürfen keinesfalls fehlen, und zum Mittagessen geniesst man ein Glas Wein aus der Region. Es wird viel gelacht während des nachfolgenden kurzweiligen Fussmarschs quer durch den Rebberg. Der traumhafte und fantastische Blick auf den Bielersee ist das Tüpfchelchen auf dem «i», während auf dem Weingut der Familie Krapf regionale Weine probiert werden dürfen, begleitet von knusprig-feinem Apérogebäck. Spätestens jetzt sind die Sängerstimmen optimal vorbereitet, um einige Weinlieder aus dem vielfältigen Repertoire des Männerchors erklingen zu lassen. Ein wunderbarer Tag neigt sich langsam dem Ende entgegen, und es geht an den Abstieg Richtung Hotel. Bei einem gemütlichen Nachtessen in einem nahegelegenen Restaurant lässt man den ersten Tag der Reise Revue passieren.

Zur St. Petersinsel und Rousseau

Auch am Sonntag hat die Wandergruppe Grosses vor: Nach einem gemütlichen Frühstück begibt sie sich an den Schiffssteg in Twann, wo bereits das Schiff liegt, das zur bekannten St. Petersinsel fährt. Während einer historischen Führung erfährt man viel Spannendes über die Insel und vor allem über Jean-Jacques Rousseau. Der Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge und Naturforscher prägte übrigens die spätere Gegenbewegung zur Industrialisierung mit dem ihm häufig zugeschriebenen Aufruf «Zurück zur Natur». Sein Lieblingswohnort war nebst Genf und Paris eben die St. Petersinsel. Das exzellente Mittagessen, begleitet von historischen Klängen, lässt die Mitglieder des Männerchors denn auch kurz ins 18. Jahrhundert abschweifen. Gedanklich wieder zurück in der heutigen Zeit, messen sie sich bei einem nicht ganz so ernsten Gewinnspiel – krönender Abschluss des Aufenthaltes auf der Insel.
Während der Schifffahrt nach Biel rundet die Feier des achtzigsten Geburtstags eines der Chormitglieder zwei unvergessliche Tage ab. In Biel angekommen, wartet bereits der Zug, und schon bald ist die Gruppe zurück in Zürich.
Was bleibt in Erinnerung? Diese Kulturreise war in jeder Beziehung ein unvergessliches Erlebnis und eine grosse Bereicherung. Eine herrliche Kombination aus Spass, Kultur, Singen und Lachen hat die Kameradschaft noch mehr gefestigt. Ein ganz grosses Kompliment und ein herzliches Dankeschön geht an die beiden Organisatoren: Katja, die Chorleiterin, und Ouicem, den Vizepräsidenten.

Eingesandt von Peter Haller, zweiter Tenor

Lust im Männerchor mitzusingen? Unverbindlicher Schnupperabend möglich, Informationen via info@maennerchor-hoengg.ch oder bei Präsident Eric Lehmann, Telefon 079 303 05 63. www.maennerchor-hoengg.ch

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500