Höngger.ch

29°C24°C am 16. August 2018
Sport

Ungefährdeter Favoritensieg

3. Mai 2017 von

Von

Online seit
3. Mai 2017

Printausgabe vom
04. Mai 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Zum Auswärtsspiel letzten Samstag «zu Füssen Hönggs» auf dem Hardhof fehlten SVH-Trainer Simon Roduner mit Pascal Forny und Danilo Infante gleich zwei wichtige offensive Kaderspieler. Der Tabellenführer vom Hönggerberg liess trotzdem sofort erkennen, dass er die drei Punkte beim FC Blue Stars, dem sechstplatzierten der Rangliste, mitnehmen will und übernahm die klare Herrschaft auf dem Spielfeld.

Für die frühe 1:0-Führung (10.) der Gäste brauchte es nur einen Scharfschuss von Gael Baillargeault aus rund 16 Metern: Der Flatterball mit verändernder Flugbahn liess dem Blue-Stars-Keeper keine Chance. Auch in der Folge agierte der SVH konzentriert und druckvoll mit guter Passqualität und wurde nach einem gelungenen, schnellen Vorstoss von Patrick Pereira Da Costa in den gegnerischen Strafraum und seinem genauem Zuspiel auf den vor dem Tor wartenden Marco Riso in der 35. Minute mit dem 2:0 belohnt. Nun endlich bemühten sich auch die «Blausterne» etwas mehr in der Offensive, ohne aber die Höngger Defensive stark herauszufordern. Mit einem leistungsgerechten 2:0 für die Simon-Roduner-Truppe ging es in die Halbzeitpause.
Ein Déja-vu zu Beginn der zweiten Halbzeit: Wie schon vor Wochenfrist im Spiel gegen den FC Rothrist, überliessen die Jungs vom Hönggerberg dem Gegner auch diesmal total die Kontrolle über das Spielgeschehen. Von Minute zu Minute musste man mehr mit dem Anschlusstreffer rechnen, erarbeiteten sich die Gastgeber doch einige torgefährliche Szenen im SVH-Strafraum. Prompt und durchaus verdient gelang Giuseppe Sorrentino der vielumjubelte Anschlusstreffer zum 1:2 (58.). Erst nach rund siebzig Spielminuten meldeten sich die Höngger vom spielerischen Durchhänger zurück und erarbeiteten sich nun wieder leichte Vorteile. Riesenpech für David Rutz (73.), dass der von Patrick Pereira Da Costa scharf auf seinen Kopf gespielte Ball an die Latte donnerte. Da die Gegner nach wie vor kampfbetont den Ausgleich suchten, hätte das vermeintliche 3:1 für Höngg wohl die Entscheidung bedeutet. Als Patrick Pereira Da Costa nach seinem Dribbling, zwei Meter vor der Strafraumgrenze von den Füssen geholt wurde und sein Gegner dafür die rote Karte präsentiert bekam, lief Patrick selbst zur Ausführung des Freistosses an, und der gefühlvoll getretene Ball fand zwei Minuten vor Spielschluss den Weg zum 3:1-Sieg in die Maschen des Tornetzes. Endlich konnte sich Patrick doch noch über ein heute erzieltes Tor ausgiebig freuen. Nach einer 20-minütigen Flaute war es dem personell auf dem «letzten Zacken» angetretenen SV Höngg gelungen, das Spieldiktat mehrheitlich wieder zu übernehmen und die Tabellenführung zu festigen. Die Simon-Roduner-Truppe hat nun in der Rangliste trügerische sechs Punkte Vorsprung auf seine Verfolger.

Nächstes Spiel
Samstag, 6. Mai, 16 Uhr, Hönggerberg, SV Höngg gegen FC Liestal.

Matchtelegramm
FC Blue Stars – SV Höngg 1:3 (0:2)
Samstag, 29. April, Hardhof, 100 Zuschauer
Tore: 10. Baillargeault (0:1), 35. Riso (0:2), 58. Sorrentino (1:2), 88. Pereira Da Costa (1:3)
SVH: Blank, Rutz, Stutz, Djukaric, Riso, von Thiessen, Nardo, Pepperday (70. Steiner), Pereira Da Costa, Gubler (82. Boos), Baillargeault (89. Bucher)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500