Höngger.ch

2°C0°C am 11. Dezember 2018
Kinder & Jugend

Trainingslager der SV Höngg Juniorinnen und Junioren in Frutigen

30. August 2017 von

Foto: zvg

Die der Juniorinnen und Junioren des SV Höngg erlebten eine spannende Trainingswoche in Frutigen.

Von

Online seit
30. August 2017

Printausgabe vom
31. August 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wie jedes Jahr fand auch diesen Sommer während der letzten Sommerferienwoche das Trainingslager der Juniorinnen und Junioren des SV Höngg in Frutigen statt.

Um 8.15 Uhr am 14. August versammelten sich rund 50 Juniorinnen und Junioren der Jahrgänge 2003 bis 2009 und vier Trainer und Betreuerinnen beim Clubhaus auf dem Hönggerberg und warteten voller Vorfreude auf den Car, der alle nach Frutigen transportieren sollte. Nachdem das ganze Gepäck verladen war und alle ihren Platz gefunden hatten, ging‘s los. Nach der Ankunft im Sportzentrum Frutigen kurz vor Mittag hiess es Zimmer beziehen und auspacken.
Bereits nach dem Mittagessen fand die erste Trainingseinheit statt. Es konnte bei trockenem Wetter auf dem Fussballplatz vor dem Lagerhaus trainiert werden. Da dieses Jahr die Anzahl teilnehmender Juniorinnen und Junioren sehr gross war, wurde in zwei Schichten trainiert. Die Stimmung war sehr gut, denn endlich konnten alle ihrem liebsten Hobby frönen. Am Dienstagmorgen wurde das Leiterteam durch zwei weitere Trainer ergänzt, womit jedem Team nun zwei Trainer zur Verfügung standen. Dies ermöglichte auch die Durchführung gewisser Spezialtrainings – wie zum Beispiel diese für die Goalies. Am Abend stand jeweils Minigolf, Tischtennis oder Beachvolleyball auf dem Programm. Aber auch der Kunstrasen vor dem Lagerhaus wurde intensiv für spannende Duelle genutzt. Jeden Tag wurden zwei Trainingseinheiten absolviert. Gegen Mitte der Woche machten sich dann auch die ersten Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Vielleicht lag dies aber auch an den nicht ganz ruhigen und deshalb kurzen Nächten. Dank mehrheitlich trockenem und sonnigem Sommerwetter konnten alle Trainings auf dem Rasenplatz vor dem Lagerhaus durchgeführt werden.

Besuch von der ersten Mannschaft

Spezielle Höhepunkte waren die Besuche von drei Spielern aus der ersten Mannschaft des SV Höngg. So kamen am Donnerstag Steven Stutz und Gaël Baillargeault und absolvierten mit jedem Team eine spezielle Trainingseinheit, was den jungen Fussballerinnen und Fussballern sichtlich Spass bereitete. Am Freitag kam Mario Gubler aus dem Fanionteam des SV Höngg und unterstützte zusammen mit dem Präsidenten Martin Gubler die Teilnehmenden und die Staff an der internen «Champions League». Geduldig beantwortete er alle Fragen zu Training und Spiele der ersten Mannschaft. Am Donnerstagabend schliesslich fand das erste Freundschaftsspiel statt. Die D-Junioren des SV Höngg spielten gegen die D-Junioren des heimischen FC Frutigen. Es war ein spannendes, faires Spiel mit leidenschaftlichem Kampf, das die zum Teil körperlich überlegenen Frutiger allerdings für sich entscheiden konnten. Der Einsatz des Hönggerteams war engagiert, der Trainer konnte zufrieden sein.

Gewitter kürzt Spiel ab

Am Freitagnachmittag fand die beliebte Champions-League statt. Die Juniorinnen und Junioren wurden in sechs Mannschaften eingeteilt. Zusätzlich nahm ein Leiterteam teil. Bei herrlichem Wetter und perfekten Temperaturen wurden die letzten Kraftreserven angezapft, alle kämpften nochmals leidenschaftlich für ihr Team und um jeden Punkt. Als Jury amtete der Präsident. Am Abend fand schliesslich das zweite Freundschaftsspiel statt. Die Höngger Juniorinnen spielten gegen die Frutiger Juniorinnen. Just zum Spielbeginn brach ein heftiges Gewitter über Frutigen herein, so dass der Spielstart um eine halbe Stunde verschoben werden musste. So spielten die Juniorinnen «nur» zweimal 30 statt zweimal 40 Minuten. In Anbetracht des feuchten und kalten Wetters und der Ermüdungserscheinungen, die sich nach der harten Trainingswoche eingestellt hatten, reichte dies auch vollends aus. Die Hönggerinnen gerieten zu Beginn des Spieles in Rückstand, konnten diesen aber dank leidenschaftlichem Kampf und gutem Zusammenspiel sowie effizientem Abschluss aufholen. Das Spiel endete 2:2 unentschieden. Die Spielerinnen konnten stolz darauf sein, das Gelernte perfekt umgesetzt zu haben. Nach der wärmenden Dusche hiess es nun leider schon Koffer packen. Am nächsten Morgen um neun Uhr stand der Car zur Rückfahrt bereit. Nach der Ankunft auf dem Hönggi wurde Abschied genommen; allerdings nicht für lange. Gleich nach den Sommerferien ging der Trainingsbetrieb «uf em Hönggi» wieder los. Letztes Wochenende fanden bereits die ersten Meisterschaftsspiele statt. Dazu allen viel Glück und eine tolle Saison und vor allem weiterhin viel Freude am Fussball. Ein grosses Dankeschön gilt den Leitern für ihren enormen Einsatz und ihr sensationelles Engagement. 

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500