Höngger.ch

23°C18°C am 14. August 2018
Stadt

SVP Grillfest mit durchschlagendem Erfolg

30. August 2017 von

Foto: zvg

Nationalrätin Natalie Rickli kam gut an auf dem Hönggerberg.

Von

Online seit
30. August 2017

Printausgabe vom
31. August 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Dem traditionellen Grillfest der SVP Kreispartei 10 auf dem Hönggerberg beim Clubhaus der Armbrustschützen war ein durchschlagender Erfolg beschieden. Ob es am warmen, schönen Sommerabend lag, an den prominenten Gästen oder an den feinen Grilladen und den guten Weinen?

Wahrscheinlich lag es an allem zusammen. Jedenfalls liessen sich gegen 100 Gäste vom bestens eingespielten Team der SVP-Kreispartei bewirten. Aufgetischt wurden feine Steaks, Spiessli, Pouletflügeli und natürlich Cervelats und Bratwürste. Dazu gab es Kartoffelsalat, diverse Salate, Chips und Brot. Bei den Getränken wurden speziell die weissen und roten Züribieter Weine der Weinhandlung Zweifel hoch geschätzt. Auch für Dessert und Kaffee war gesorgt.
Natürlich hatte der Organisator nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet, aber für alle Fälle einen Plan B vorbereitet, der dann rasch in die Tat umgesetzt werden konnte. So musste kein Gast hungrig oder durstig nach Hause gehen. An Tischen und Sitzgelegenheiten wurde herausgetragen und gedeckt, was das Clubhaus hergab. Nationalrätin Natalie Rickli aus Winterthur und Nationalrat Mauro Tuena aus Höngg informierten die Gäste mit unterhaltsamen Anekdoten und Berichten aus Bundesbern zum aktuellen Tagesgeschehen. Dasselbe taten die Stadtratskandidaten Susanne Brunner und Roger Bartholdi mit Fokus auf die Stadt Zürich. Mit Roger Bartholdi erhielte der Stadtrat einen echten Arbeitnehmervertreter. Als Vizepräsident des Schweizerischen Bankpersonalverbands (SBPV) und als Präsident der Zürcher Sektion kämpft er für bessere Arbeitsbedingungen und Löhne für die Angestellten. Zu den Berichten aus der aktuellen Stadtzürcher Politik lässt sich verkürzt sagen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht, was die Gäste auch taten.

Eingesandt von Christoph Marty, SVP

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500